| 00.00 Uhr

Meerbusch
95 Tonnen Salz warten auf Eis

Meerbusch: 95 Tonnen Salz warten auf Eis
Die Stadt hat rund 95 Tonnen Streusalz eingelagert. FOTO: Dackweiler
Meerbusch. Der letzte Winter war ungewöhnlich mild, der jetzige ließ lange auf sich warten, doch nun sind Schnee und Eis in Meerbusch angekommen. Die gute Nachricht: Die Stadt für den Wintereinbruch gerüstet. "Aktuell haben wir 95 Tonnen Streusalz eingelagert", sagt Matthias Unzeitig, stellvertretender Leiter des Fachbereichs Straßen und Kanäle. Von Tim Specks

Für den Winterdienst der Stadt stehen drei Lkw und zwei Traktoren bereit. Die Lkw verteilen Streusalz auf den Straßen, die Traktoren sind für die Radwege zuständig. Insgesamt kümmern sich zwölf Fahrer im wöchentlichen Wechsel darum, dass die Straßen in Meerbusch auch bei Schneefall oder Frost befahrbar bleiben.

Fällt Schnee, werden zunächst Straßen mit hoher Bedeutung für den Verkehr, wie Bundes- und Landstraßen, sowie besondere Gefahrenstellen wie enge Kurven geräumt. Danach folgen beispielsweise Straßen mit Linien- oder Schulbusverkehr. Ein Mitarbeiter des Fachbereichs Straßen und Kanäle führt im Winter Kontrollfahrten durch und alarmiert je nach Wetterlage den Räumdienst der Stadt. Sind Frost und Schnee angekündigt, streut die Stadt auch präventiv.

Übrigens: Soweit ihnen die Straßenreinigung obliegt, sind auch Anwohner zum Winterdienst verpflichtet. Von 7 bis 20 Uhr gefallener Schnee ist nach Ende des Schneefalls, nach 20 Uhr gefallener Schnee ist bis zum Morgen des darauffolgenden Tages zu beseitigen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Meerbusch: 95 Tonnen Salz warten auf Eis


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.