| 00.00 Uhr

Meerbusch
Alles neu am Deutschen Eck

Meerbusch: Alles neu am Deutschen Eck
Alles niet- und nagelneu in der Rossmann-Filiale: Filialleiterin Coleta Tiegelkamp (l.) und Bezirksleiterin Andrea Felfel freuen sich auf die Eröffnung übernächsten Samstag. FOTO: Falk Janning
Meerbusch. Am 20. August eröffnet Rossmann seine neue Filiale, knapp drei Wochen später dann Alnatura. Im September zieht die Bäckerei Oehme in das frühere Restaurant Laguna. Insgesamt wurden mehr als zwei Millionen Euro investiert. Von Anke Kronemeyer

Einem hell erleuchteten Tanzsaal ähnelt die neue Rossmann-Filiale am Deutschen Eck zurzeit noch. Das wird sich aber in dieser Woche ganz schnell ändern. "Wir stellen jetzt die Regale auf und räumen ein", kündigt Bezirksleiterin Andrea Felfel an. Denn schon am übernächsten Samstag wird ganz groß Eröffnung gefeiert. Dann sind die Mitarbeiterinnen von der Dorfstraße umgezogen und haben sich an ihrem neuen Arbeitsplatz eingerichtet. Filialleiterin bleibt Coleta Tiegelkamp, die schon seit 30 Jahren bei Rossmann arbeitet. Sechs weitere Mitarbeiterinnen kommen mit, drei wurden neu eingestellt. Die Filiale ist mit ihren 704 Quadratmetern rund 400 Quadratmeter größer als die an der Dorfstraße. "Wir hoffen, dass all unsere Kunden genauso begeistert sein werden wie wir und uns folgen werden", meint Felfel. Rund 20.000 Artikel hat Rossmann im Angebot. Neu im Sortiment: Schreibwaren und Spielzeug.

Der Bio-Supermarkt Alnatura öffnet im September seine Türen am Deutschen Eck in Büderich. FOTO: falk janning

Aber der Rossmann-Drogeriemarkt ist nicht die einzige Neuerung am Deutschen Eck: Am 8. September eröffnet Alnatura an der Ecke seinen Bio-Supermarkt. Einblick in die Räume wollte das Team aus dem südhessischen Bickenbach noch nicht erlauben, sondern verwies auf die Eröffnung. Im Einzugsgebiet von Düsseldorf ist dies die zweite Alnatura-Filiale nach dem Markt in Düsseldorf-Gerresheim. Die Filiale am Deutschen Eck nutzt die Tiefgarage und kündigt auf den rund 800 Quadratmetern 6000 Bio-Artikel an. 14 Mitarbeiter sollen dort arbeiten.

"Ich freue mich, dass Sie hergezogen sind", wird Andrea Felfel direkt auf der Straße freudig begrüßt - von Neriman Erden, der Inhaberin des Obst-, Gemüse- und Feinkostgeschäfts von gegenüber. Sie und die anderen Geschäftsleute in dem Viertel sehnen die Neueröffnung aller Läden schon länger herbei. Der Leerstand habe dem Viertel nicht gut getan, so Erden. Edeka-Nettersheim war im November 2015 ausgezogen - und viele Monate stand nicht fest, welche Pläne Immobilienbesitzer Günther Kruse für das Objekt hatte. Erst war ein Netto-Supermarkt im Gespräch, der sagte im Dezember 2015 ab. Rewe wollte ebenfalls nicht, weil die Immobilienanlage nicht den Bedingungen des Konzerns entsprach. Anfang des Jahres wurde dann konkret, wer die neuen Mieter werden. Zu ihnen gehört auch die Bäckerei Oehme, die ins Restaurant Laguna zieht. Gastronom Robert Vezja war nicht begeistert davon, sein Lokal nach elf Jahren an dem Standort zu räumen, ist aber umso glücklicher, dass er mit dem "Votani" um die Ecke eine neue Heimat gefunden hat. Am nächsten Sonntag ist der letzte Tag fürs Laguna-Team am Deutschen Eck.

Das Laguna-Team verabschiedet sich, zieht ins Votani um. FOTO: falk janning

Wann genau Oehme zum ersten Mal dort Brötchen verkauft, steht noch nicht fest. Günther Kruse bestätigte nur, dass die Bäckerei zum 1. September dort einzieht - wann genau eröffnet wird, wurde nicht mitgeteilt. Denn auch das Lokal muss für die Bäckerei und den Verkaufsraum umgebaut werden - ebenso wie die beiden anderen Geschäfte grundlegend renoviert wurden. Kruse hatte selbst vor einiger Zeit von zwei Millionen Euro gesprochen, die für die Renovierung ausgegeben werden müssten. Bei Rossmann ist erkennbar, dass in Böden, Decken, Beleuchtung und vor allem Klima-Anlage investiert wurde. Auch die Tiefgarage, die ziemlich in die Jahre gekommen war, wird zurzeit noch saniert und frisch gestrichen.

Jedes Geschäft öffnet einzeln - zuerst Rossmann, dann Alnatura, irgendwann Oehme. Ob im Herbst ein gemeinsames großes Fest geplant ist, steht nicht fest. "Das wäre aber doch schön", meint Andrea Felfel. Früher gab es mal das Fest "Urlaub am Deutschen Eck" - "vielleicht lässt sich das ja wiederbeleben."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Meerbusch: Alles neu am Deutschen Eck


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.