| 00.00 Uhr

Meerbusch
Als Außenseiter nach Eller

Meerbusch. Bezirksliga: FC Büderich tritt gegen den Spitzenreiter an, SSV Strümp gegen SV Rheydt. Von Falk Janning

Der FC Büderich fährt am Sonntag (15 Uhr, Vennhauser Allee) als krasser Außenseiter zu der Auswärtspartie bei Bezirksliga-Spitzenreiter Eller 04. "Das ist, als würden wir als Bundesligist beim FC Bayern München antreten. Eller hat die mit Abstand beste Mannschaft der Liga ", sagt FCB-Coach Dirk Schneider. "Für uns ist es das leichteste Spiel des Jahres."

Kampflos abgeben möchten die Büdericher die Partie aber natürlich trotzdem nicht. "Natürlich wollen wir dort was holen, auch wenn die Chance dazu nur minimal ist", sagt der Trainer. Verzichten muss er dabei auf eine ganze Reihe von Akteuren, denn derzeit fallen sechs seiner Schützlinge mit Grippe aus, außerdem sind zwei Kicker verletzt. "Elf Mann werden wir aber hoffentlich zusammenbekommen", meint der Coach.

Das Hinspiel hatte Büderich mit 1:0 gewonnen. Eller war zwar die überlegene Mannschaft, hatte aber seine Torchancen nicht genutzt. "Wir besaßen zudem das nötige Glück", so der Trainer der Büdericher. Er vermutet, dass die Kicker des TSV Eller 04 wegen des Hinspiels eine Menge Wut mitbringen werden.

Ganz ähnlich sind die Voraussetzungen bei der Partie des SSV Strümp, der am Sonntag (15.15 Uhr, Fouesnantplatz) in der Bezirksliga 4 auf den großen Titelaspiranten SV Rheydt trifft, der seit zwölf Spielen nicht verloren hat (8-4-0). "Vielleicht gelingt uns ja eine Überraschung ", sagt Team-Manager Thomas Feldges. "Mit einem Unentschieden wären wir jedenfalls schon hochzufrieden. Vier Punkte beträgt der Vorsprung der Rothosen auf die Abstiegsplätze. Die Rheydter sind Dritter, könnten aber mit zwei Siegen in den Nachholspielen die Tabellenführung übernehmen.

Nick Marbach, Bernd van Hees und Tobias Wimmers kehren in die Mannschaft zurück, dafür fällt mit Frederic Klausner aber ein überaus wichtiger Spieler aus.

Auch der Einsatz von Angreifer Dominik Blömer ist fraglich, der an einem Nasenbeinbruch laboriert. Die Strümper hoffen, dass er mit einer Maske auf dem Spielfeld auflaufen kann.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Meerbusch: Als Außenseiter nach Eller


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.