| 00.00 Uhr

Meerbusch
Auf dem Lanker Markt wird es festlich

Meerbusch: Auf dem Lanker Markt wird es festlich
Klein und fein ist der Nikolausmarkt auf dem Alten Markt in Lank. Zu den Höhepunkten im Programm gehören selbstverständlich Nikolaus-Auftritte. FOTO: U. Dackweiler
Meerbusch. Seit mehr als 30 Jahren findet der Nikolausmarkt auf dem Alten Markt in Lank statt. Doch nicht nur der Nikolaus kommt dort traditionell zu Besuch - es gibt auch viel zu sehen, zu hören und zu schmecken. Von Monika Götz

Der Nikolausmarkt in Lank-Latum hat Tradition. Aber als er vor gut 30 Jahren zum ersten Mal stattfand, gab es aber noch kein so umfangreiches Programm mit viel Musik, Nikolaus-Auftritt, Zaubervorstellung oder Kinderkarussell. "Wir versuchen, Abwechslung hineinzubringen und achten darauf, dass die familiäre Atmosphäre erhalten bleibt und vorwiegend ortsansässige, nicht werbliche Anbieter dabei sind", betonen Simona Libner und Markus Kitz, Werbegemeinschaft "Rund um Lank-Latum" sowie Gabi Pricken, Franz-Josef Jürgens und Herbert Zimmermann vom Lanker Heimatkreis. Lothar Großpietsch, der als "Stimme von Lank" traditionell die Moderation übernimmt, ergänzt: "Unser Programm ist auf das Ambiente abgestimmt. Schließlich findet der Nikolausmarkt auf Meerbuschs schönstem Platz statt."

Und das wird auch so bleiben. Denn den Veranstaltern ist es wichtig, den Markt nicht zu weit auseinanderzuziehen: "Lieber klein aber fein." So tut sich rund um den Brunnen einiges. Erstmalig dürfen Kinder auf zwei Ponys (Reitschule Löwenzahn) um die St. Stephanus-Kirche reiten. Das ist kostenlos, wie auch das Karussell-Fahren und das Zusehen, wenn Zauberer Peter Vohralik seine Kunst vorführt. Zu den Höhepunktengehören die beiden Nikolaus-Auftritte. Nach seinem Besuch um 13 Uhr auf dem Missouri-Platz schmücken Kinder aus fünf Kitas mit selbstgebasteltem Schmuck die mehr als 15 aufgestellten Weihnachtsbäume. Um 15.30 Uhr lässt sich der Nikolaus noch einmal auf dem Alten Markt sehen.

Im dortigen Musikzelt treten als Premiere "Die Stahlstimmen", das Orchester Maria Hoop aus Holland, der Posaunenchor der Evangelischen Kirche und Alexander, der Knopfharmonika-Musiker aus St. Petersburg, auf. Erstmalig können Besucher dort auch ihren Weihnachtsbaum kaufen. Ausgesucht auf dem Haags-Hof werden die Bäume sogar nach Hause geliefert.

Aber es gibt noch viele weitere Angebote, die das Weihnachtsfest verschönern können. An mehr als 30 Ständen werden Holzsägearbeiten, Schmuck, Dekorationen, Bilder und vieles mehr angeboten. Und wer sich stärken möchte, kann das bei Bratwurst & Co., am Stand der Kita Lebenshilfe bei Waffeln, bei der Altherrenmannschaft von Treudeutsch 07 Lank mit Reibekuchen oder Getränken wie Meerbusch-Schnaps tun.

Die Besucher sollen sich aber auch auf den anderen Märkten in Meerbusch umsehen können. Hierfür ist am Nikolaus-Sonntag ein kostenloser Pendelbus-Verkehr eingerichtet, der an einer gekennzeichneten Haltestelle auch in unmittelbarer Nähe des Nikolausmarkt-Geschehens in Lank-Latum hält. Dort und an der kompletten weiteren Organisation ist Alexandra Schellhorn vom Stadtmarketing beteiligt und betont: "Ohne die Unterstützung der ansässigen Unternehmen würden die augenblicklichen Kosten von etwa 4000 Euro um das Dreifache steigen." Und Franz-Josef Jürgens lobt: "Die Gruppe, die das alles hier auf die Beine stellt, ist ein festes Beziehungsgeflecht im Ort." Ehrenamtliche Unterstützung ist allerdings jederzeit willkommen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Meerbusch: Auf dem Lanker Markt wird es festlich


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.