| 00.00 Uhr

Meerbusch
Auflösung von katholischer Schule ist beschlossen

Meerbusch. Der Meerbuscher Stadtrat hat endgültig beschlossen, den katholischen Teilstandort des neuen Grundschulverbundes am Wienenweg sukzessive aufzulösen. Gegen die Auflösung stimmte die Ratsgruppe "Die Aktiven". Daniela Glasmacher (UWG) und CDU-Ratsherr Andreas Hoppe enthielt sich. "Ich finde es schade, dass wir in Osterath keine katholische Grundschule mehr haben", sagte Hoppe gestern auf Anfrage. Er habe selbst früher die Schule besucht. SPD-Fraktionschefin Nicole Niederdellmann-Siemes betonte in der Ratssitzung, dass es Versuche gegeben habe, die Schule zu retten. Das Elternwahlverhalten sei allerdings eindeutig.

Bis zuletzt war noch unklar, ob nicht doch noch weitere Kinder am katholischen Teilstandort angemeldet werden. 52 Anmeldungen gab es für den Schulverbund, davon 39 für den Hauptstandort, 13 für den katholischen Bekenntniszweig. Nach der Untersuchung durch den Amtsarzt wurden drei Kinder nicht an der Schule angenommen, aber es gab drei Nachmeldungen.

(sep)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Meerbusch: Auflösung von katholischer Schule ist beschlossen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.