| 13.43 Uhr

A57 bei Meerbusch
Auto überschlägt sich bei Unfall

A57 bei Meerbusch: Auto überschlägt sich bei Unfall
FOTO: Feuerwehr Meerbusch
Nach einem Unfall auf der A57 bei Meerbusch musste die Feuerwehr an Heiligabend eine Person aus einem Auto befreien. Das Auto hatte sich zuvor bei einer Kollision überschlagen.

Wie die Feuerwehr mitteilte, kam es gegen 19.20 Uhr aus bisher ungeklärten Gründen zu einen Unfall zwischen einem Audi und einem VW Polos. Der Polo überschlug sich dabei und blieb auf dem Dach stehen.

Als die Feuerwehr am Unfallort eintraf, war der Beifahrer im Polo eingeklemmt. Die Feuerwehr trennte mit einem hydraulischen Rettungsgerät  beide Fahrzeugtüre ab, um den Beifahrer retten zu können. Der Fahrer konnte sich zuvor selbst aus dem Wrack befreien. Beide Insassen kamen ebenso wie der Audifahrer ins Krankenhaus.

Die Feuerwehr leuchtete die Autobahn für die Unfallaufnahme durch die Autobahnpolizei noch bis 21.15 Uhr aus. Im Einsatz war der Löschzug Osterath mit 37 Einsatzkräften, fünf Fahrzeugen, der Führungsdienst der Feuerwehr Meerbusch sowie drei Rettungswagen und zwei Notärzte.

(url)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

A57 bei Meerbusch: Auto überschlägt sich bei Unfall


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.