| 14.31 Uhr

Meerbusch
Autodiebstahl per Trick: Polizei nimmt Trio fest

Meerbusch.  Die Polizei vermeldet einen Erfolg gegen mutmaßliche Autodiebe. Ein Trio sitzt seit Freitag in Untersuchungshaft, weil es verdächtigt wird, einen Wagen mit einem Trick zu stehlen versucht zu haben.

Gegen 13.15 Uhr am Freitag erhielt die Polizei über einen Zeugen Kenntnis von einem verdächtigen Fiat mit niederländischem Kennzeichen. Der Wagen fuhr auffällig um das Gelände eines Autohauses an der Meerbuscher Straße in Bovert. Bei der Kontrolle der drei niederländischen Insassen stellten die Polizisten im Kofferraum neben Einbruchswerkzeug, auch Wechselkleidung sicher.

Stutzig wurden die Ermittler jedoch, als sie im Wagen einen Originalschlüssel für einen hochwertigen Audi fanden. Das Trio tat laut Polizeibericht zunächst unwissend und verstrickte sich im weiteren Verlauf in seinen Aussagen. Recherchen der Polizei ergaben, dass der sichergestellte Autoschlüssel von einem Audi RS5 stammt, der über einen Händler an der Meerbuscher Straße zum Verkauf angeboten wurde.

Weitere Ermittlungen brachten sodann zutage, dass die Tatverdächtigen einige Tage zuvor im Autohaus erschienen waren und dort Kaufinteresse an der Sportlimousine bekundet hatten. Dort war es offensichtlich gelungen, den Originalschlüssel gegen eine Kopie zu tauschen. Das war dem Händler zwischenzeitlich aufgefallen, der den betroffenen Wagen vorsorglich an einem anderen Ort untergestellt hatte. Nach den aktuellen Ermittlungen geht die Polizei davon aus, dass die Tatverdächtigen den RS5 in einem günstigen Moment mit dem Originalschlüssel stehlen wollten.

Die drei Niederländer, 19/27 und 29 Jahre alt, ohne festen Wohnsitz in Deutschland, wurden vorläufig festgenommen und auf Antrag der Staatsanwaltschaft Düsseldorf am Samstag einem Haftrichter vorgeführt. Es wird auch geprüft, ob sie weitere Taten begangen haben.

(sep)
Diskussion
Das Kommentarforum zu diesem Artikel ist geschlossen.