| 00.00 Uhr

Meerbusch
Banken halten Filialnetz im Kreis stabil

Meerbusch. Bundesweit will die Deutsche Bank etwa jede vierte Filiale schließen - 188 in Deutschland, 51 in NRW und vier in Düsseldorf. Im Kreis Neuss ändert sich für Kunden der Deutschen Bank nichts. "Wir sind und bleiben in den Städten Neuss, Meerbusch, Korschenbroich, Kaarst, Grevenbroich und Dormagen mit je einer Filiale", sagt Hanswolf Hohn, Sprecher der Deutschen Bank. Die Sparkasse Neuss hat seit 2012 vier Geschäftsstellen geschlossen und betreibt derzeit 43 im Kreis. "Zum jetzigen Zeitpunkt liegen mir keine Erkenntnisse vor, die aktuell auf Veränderungen schließen lassen", so Sparkassensprecher Raimund Franzen.

Die Volksbank Düsseldorf/Neuss, die zehn Filialen im Kreis unterhält, teilt mit, dass sie keine Filialschließungen plane. Sprecher Christian Feldbinder: "Filialschließungen kämen einer Kapitulation in der wirtschaftlich besten und prosperierendsten Region Westdeutschlands gleich." Keine Schließungen planen auch die Volksbank Meerbusch (fünf Filialen), die VR Bank Dormagen (14), die Sparda-Bank West (zwei) und die Postbank (fünf Finanzcenter).

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Meerbusch: Banken halten Filialnetz im Kreis stabil


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.