| 00.00 Uhr

Meerbusch
Bauhof: Neue Suche nach Investor

Meerbusch. Die Planungspolitiker wollen mit einer neuen Ausschreibung mehr Erfolg haben

Auf dem Gelände des ehemaligen Bauhofs an der Moerser Straße in Büderich werden wohl nicht vorübergehend Flüchtlingsunterkünfte errichtet. Wie unsere Zeitung erfuhr, sollen sich die Politiker im nicht-öffentlichen Teil des Planungsausschusses einvernehmlich darauf geeinigt haben, sich erneut auf die Suche nach einem Investor zu machen, der auf dem rund 7000 Quadratmeter großen städtischen Gelände Wohnbauten errichtet, darunter auch Sozialwohnungen.

Wie berichtet, hatten zwar mehr als 60 Interessenten die Unterlagen angefordert, aber nur ein Investor hatte ein Angebot abgegeben. Hintergrund waren wohl die von den Politikern festgelegten Kriterien.

Die Stadt hat zwischenzeitlich mit einigen Interessenten Kontakt aufgenommen, um zu erfahren, welche Kriterien genau dazu geführt haben, dass sie kein Angebot abgaben. Durch eine neue, veränderte Ausschreibung soll nun ein Investor gefunden werden. Auf dem Gelände sollen entlang der Moerser Straße zwei- bis dreigeschossige Wohnhäuser entstehen. In den Erdgeschossen sind kleinere gewerbliche Einheiten wie Kiosk, Café oder Arztpraxen vorgesehen. Im hinteren Bereich sieht der Bebauungsplan kleinere Stadthäuser vor.

Die SPD hatte vor der Sitzung vorgeschlagen, den Bebauungsplan aufzuheben und das Gelände gemeinsam mit einem benachbarten städtischen Grundstück zu vermarkten. In der Zwischenzeit, so schlug die SPD vor, könnten dort Flüchtlinge untergebracht werden.

(mrö)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Meerbusch: Bauhof: Neue Suche nach Investor


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.