| 00.00 Uhr

Meerbusch
Befreiender Sieg des FC Büderich - SSV unterliegt

Meerbusch. Von einem Befreiungsschlag wollte Trainer Dirk Schneider nach dem 6:0 (2:0)-Erfolg seines FC Büderich in der Bezirksligapartie beim SV Lohausen nichts wissen. "Wir haben heute eine sehr starke Mannschaftsleistung gezeigt und die Tore teilweise sehr schön herausgespielt. Doch was der Erfolg wirklich wert ist, das wissen wir erst in drei, vier Wochen", meinte er. Tatsächlich hätte die Partie im ersten Durchgang auch anders laufen können. Julian Eichholz hatte für die Büdericher zwar früh das 1:0 erzielt (10.), doch dann hatten es die Gäste verpasst, die Führung auszubauen. Kurz vor der Pause verpasste die Heimmannschaft dann die große Möglichkeit zum 1:1. Fast im Gegenzug sorgte Jan Niklas Kühling für das erlösende 2:0 (44.). Nach dem Kabinen-Donnerwetter von Dirk Schneider spielte der FCB dann groß auf. Kühlings Treffer zum 3:0 (50.) und 4:0 (63.) bedeuteten die Entscheidung. Aljoscha Franzen markierte das 5:0 (83.) und Tenta Yamanaka das 6:0 (88.). Der letzte Treffer sorgte nach der blitzschnellen Kombination Schuler-Kühling-Schuler-Yamanaka für Begeisterung beim Coach.

Der SSV Strümp bleibt nach der 1:4 (0:0)-Niederlage beim Tabellenzweiten SV Bedburdyck Vorletzter. Der Bezirksligist hält eine Stunde lang mit, doch als der starke Titelaspirant im Schlussspurt ernst macht, haben die Schützlinge von Stefan Poetters keine Chance. "Das ist kein Gegner, an dem wir uns messen müssen", meinte der Coach. "Wir müssen die Punkte für den Klassenerhalt in den nächsten Wochen gegen die Tabellennachbarn holen." Bedburdyck war durch Ersin Deniz in Führung gegangen (55.). Im Gegenzug hatte Dominik Blömer zum 1:1 ausgeglichen (57.). Doch wiederum Deniz machte mit dem Treffer zum 2:1 alle Hoffnungen der Strümper zunichte (63.), denen in der Schlussphase die Kräfte ausgingen.

(faja)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Meerbusch: Befreiender Sieg des FC Büderich - SSV unterliegt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.