| 00.00 Uhr

Meerbusch
Beim OSV beginnt eine neue Ära

Meerbusch: Beim OSV beginnt eine neue Ära
Neustart: Marcel Fimmers (re.) neben Micky Foehde, den er als Cheftrainer beim OSV Meerbusch ablöst. FOTO: Falk Janning
Meerbusch. Osteraths Fußballer wollen nach dem Abstieg in die Kreisliga A mit einem deutlich verjüngten Kader in die neue Saison gehen. Marcel Fimmers wird neuer Trainer und damit Nachfolger von Micky Foehde. Von Falk Janning

Beim OSV Meerbusch beginnt mit Saisonende und dem Abstieg aus der Bezirksliga eine neue Ära: Marcel Fimmers übernimmt den Platz auf dem Trainerstuhl, den Micky Foehde nach drei Jahren räumt, um eine Auszeit zu nehmen.

Für "Fimmi" Fimmers ist es der erste Job als Chefcoach. Der 36-Jährige war 2014 zusammen mit Foehde zum OSV gekommen. Der größte Erfolg war im vergangenen Jahr der Aufstieg in die Bezirksliga, dem dann der direkte Wiederabstieg folgte.

Fimmers, der seine eigene Aktivenkarriere vor drei Jahren verletzungsbedingt beenden musste, plant nun mit einer stark verjüngten Mannschaft den Neuanfang in der Kreisliga A. Er bastelt derzeit gemeinsam mit den beiden Sportwarten Marc Szymkowiak und Dennis Klein am Kader für die kommende Saison. "Ich bin glücklich, dass mir der Verein dafür das Vertrauen gegeben hat", sagt er.

Er habe die Zeit an der Seite Foehdes sehr genossen und viel gelernt. "Ich finde es sehr traurig, dass Micky den OSV verlassen hat. Aber uns beiden war klar, dass unsere gemeinsame Zeit nicht ewig dauern wird. Ich trete ein schweres Erbe an. Aber ich bin hochmotiviert und will nun meinen Weg gehen," sagt Fimmers. Im vergangenen Jahr hatte der Trainerneuling die B-Lizenz bestanden.

Sechs Spieler aus dem Kader der Abstiegsmannschaft werden ihm nicht mehr zur Verfügung stehen: Dennis Förster wechselt zum VfB Uerdingen, Benny Wirth zum VfL Willich und Sven Hein, Dennis Höffler sowie Marek Musik schließen sich Spielsport Krefeld an. Außerdem hat der 39-jährige Steve Tolkmitt seine Fußballer-Karriere beendet. Offen ist noch, ob Torhüter Marco Lippolis und Mittelfeldspieler Yavuz Arslan bleiben.

Die neue Mannschaft möchte Fimmers um die beiden Mittelfeld-Routiniers Uwe Hagedorn und Andreas Rosenthal scharen, die ihre Zusage für ein weiteres Jahr in Osterath gegeben haben. Auch die jungen Spieler Jerome Vekens, Michel Lorencic und Kevin Eschweiler bleiben den Blau-Weißen erhalten. Zur neuen Saison soll der Fokus gezielt auf den eigenen Unterbau gerichtet sein, sollen junge und entwicklungsfähige Spieler gefördert werden.

So werden fünf A-Jugendliche aus der Meistermannschaft zum Kader der neuen Ersten gehören: Von Talenten wie Batuhan Cihaner, Maurizio Volpe, Jan Tetzlaff, Leo Pfeifer und Luca Handke erwartet der neue Trainer dabei eine Menge Impulse. "Sie werden dafür sorgen, dass wir vor allem läuferisch stärker werden," sagt er. "Nach jetzigem Stand werden wir ein Durchschnittsalter von 23,8 Jahren haben", so Fimmers.

Aus der Zweiten Mannschaft des OSV, die in der vergangenen Spielzeit als Vierter der Kreisliga B abgeschlossen hatte, wechseln Mario Eller, Peter Gronan, Sven Berben, Torwart Jonas Herzog und Fabian Schröter in die erste Mannschaft. Auch einige Zugänge von anderen Vereinen stehen fest: Verstärkung bekommt der OSV von Tim Tetzlaff (21), der vom SSV Strümp nach Osterath wechselt, um mit seinem Bruder in einer Mannschaft zu spielen. Reaktivieren konnten die Osterather den Beach-Soccer-Spieler Peer Petry. Vom VfR Fischeln II kommt Kennet Kaninski. Mit zwei weiteren Spielern sind die Blau-Weißen aus Osterath noch im Gespräch, darunter einen weiteren A-Jugendlichen.

Von einem Saisonziel will Fimmers nichts wissen. "Wir wollen uns als Team finden und dann sehen, wohin die Reise geht." Trainingsstart ist in knapp vier Wochen, am 4. Juli.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Meerbusch: Beim OSV beginnt eine neue Ära


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.