| 00.00 Uhr

Meerbusch
Bezirksliga: Der Erste gegen den Dritten

Meerbusch. Der TSV Meerbusch II will am Sonntag (15 Uhr, Bayer-Stadion, Höhenberg 40) versuchen, was bislang noch keinem Team der Liga gelungen ist - beim Tabellenführer Bayer Dormagen zu gewinnen. Bayer ist im eigenen Stadion ungeschlagen und gewann dort acht von neun Partien. Für die Gelb-Blauen, die auf Platz drei rangieren, ist es ein entscheidendes Spiel um Rang eins: Im Falle eines Erfolges, würden sie bis auf einen Zähler herankommen. Verlieren sie, können sie den Aufstiegsplatz abhaken. Dann bliebe der Mannschaft noch der Weg über Platz zwei und die Aufstiegsrelegation in die Landesliga.

Die Meerbuscher präsentieren sich derzeit in blendender Verfassung, treten mannschaftlich geschlossen und mit einem guten Kombinationsspiel auf. So haben sie die jüngsten sieben Partien gewonnen. Die letzte Niederlage stammt aus Oktober, als sie das Derby gegen SSV Strümp 1:2 verloren.

In dieser Woche schwört Coach Roberto Gambino seine Truppe auf die Bedingungen in Dormagen ein: Während die Meerbuscher daheim auf ihrem Kunstrasenplatz ihre Stärken ausspielen können, müssen sie bei Bayer auf einem riesigen Naturrasenplatz antreten. "Wir werden Bayer kommen lassen und kompakt stehen", kündigt Gambino an. Verzichten muss er auf zwei wichtige Leistungsträger: Innenverteidiger Sebastian Müller ist nach seiner Roten Karte gesperrt und Sechser Nikolei Neubert wegen seiner fünften Gelben Karte gesperrt.

Der SSV Strümp spielt schon heute (19.15 Uhr, Fouesnantplatz) gegen den Tabellennachbarn SC Kapellen II. Die Teams rangieren auf den Plätzen acht und neun und haben weder Ambitionen nach oben noch unten. Fehlen werden Torwart Florian Eimer (Schulterprellung), Simon Webers (Rücken) und Daniel Taibbi (Beckenprellung).

(jan)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Meerbusch: Bezirksliga: Der Erste gegen den Dritten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.