| 00.00 Uhr

Meerbusch
Bezirksliga: Hoffnung auf den ersten Platz

Meerbusch. Den zweiten Platz und damit die Entscheidungsspiele um den Aufstieg in die Landesliga haben die Bezirksligafußballer des TSV Meerbusch II bei sieben Zählern Vorsprung auf Rang drei und nur noch drei ausstehenden Partien praktisch sicher. Niemand rechnet damit, dass die seit 17 Partien ungeschlagenen Meerbuscher alle ausstehenden Spiele noch verlieren. Mit einem Sieg am Sonntag (15 Uhr, Windmühlenweg) gegen den SC Schiefbahn um den früheren TuS-Bösinghoven-Coach Martin Stasch können die Blau-Gelben nun die letzten theoretischen Zweifel beseitigen und auch rechnerisch sicherstellen, dass sie nicht mehr auf den dritten Platz zurückfallen. Spannend ist für die Mannschaft um Trainer Roberto Gambino noch der Blick nach oben. Sie würde gerne Bayer Dormagen auf dem ersten Platz abfangen, um den Aufstiegsspielen aus dem Weg zu gehen und den Direktaufstieg klar zu machen. Aber der Spitzenreiter gibt sich derzeit ebenfalls keine Blöße, ist seit sieben Partien unbesiegt und hat den Drei-Punkte-Vorsprung bislang souverän verteidigt. "Wir wollen die letzten drei Partien gewinnen, um uns die Chancen auf Platz eins zu erhalten und Bayer unter Druck zu setzen", sagt Gambino. Seine Mannschaft werde die Schiefbahner nicht unterschätzen, verspricht der Coach. "Schiefbahn braucht als Vorletzter jeden Punkt im Abstiegskampf und wird gegen uns sicherlich aufopferungsvoll kämpfen. Da werden wir nur mit der richtigen Einstellung Erfolg haben können, wir werden mit Kampf dagegenhalten müssen." Gambino hat für das Spiel alle Mann an Bord, kann personell aus dem Vollen schöpfen.

Der SSV Strümp reist zeitgleich zum VfL Willich (Sonntag, 15 Uhr, Schiefbahner Straße), der als Drittletzter ebenfalls ganz unten steht. "Wir werden uns nicht hängenlassen lassen, wir haben schließlich Verantwortung im Abstiegskampf", sagt Strümps Trainer Manfred Klausner. Verzichten muss er neben den langzeitverletzten Daniel Beckers (Patellasehne) und Simon Webers (Rückenprobleme auch auf Freddy Klausner (Zerrung) und Kevin Lehr (Leiste). Wieder dabei ist nach drei Monaten Heimaturlaub der rumänische Innenverteidiger Florin Lupu.

(jan)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Meerbusch: Bezirksliga: Hoffnung auf den ersten Platz


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.