| 00.00 Uhr

Meerbusch
Bezirksligisten gehen allesamt unter

Meerbusch. OSV verliert 2:5 gegen Bracht, Strümp 2:8 in St. Tönis, Büderich 3:6 in Lohausen

Hohe Niederlagen kassierten in der Bezirksliga der OSV Meerbusch, der SSV Strümp und auch der FC Büderich 02: Die drei Teams schossen zwar sieben Tore, mussten aber 19 Gegentreffer hinnehmen.

Die Osterather sind nach der 2:5 (1:0)-Pleite gegen den TSF Bracht schon seit vier Partien sieglos. Im ersten Durchgang hatte die von Marcel Fimmers gecoachte Mannschaft die Partie noch offen gestaltet und war durch einen Treffer von Dennis Förster (45.) mit 1:0 in Führung gegangen. Nach der Pause lief aber gar nichts mehr zusammen, die Kicker des Tabellenletzten überrannten die Blau-Weißen.

Philipp Sasse erzielte mit dem ersten Angriff den 1:1-Ausgleich (46.), Marcel Thomas sorgte wenig später für die Brachter 2:1-Führung (53.). Nach dem Treffer von Calvin Bunte war der Widerstand der Osterather gebrochen (59.). Sasse erhöhte auf 4:1 (80.) und 5:1 (84.). Andreas Rosenthals Tor zum 2:5 per Foulelfmeter war nicht mehr als Ergebniskosmetik (90.). "Die Niederlage geht auf Grund der schlechten zweiten Halbzeit in Ordnung", meinte Fimmers, der den vergebenen Chancen seiner Schützlinge während der ersten 45 Minuten nachtrauerte. "Da hätten wir 2:0 oder sogar 3:0 führen müssen. In der zweiten Halbzeit war Bracht besser und sehr effektiv." In der Tabelle ist der Vorsprung des OSV auf die Abstiegsplätze auf nur noch einen Punkt geschrumpft.

Keine Chance hatte der SSV Strümp, der mit 2:8 (1:6) beim starken Landesliga-Absteiger Teutonia St. Tönis unterging und wieder auf den letzten Platz zurückfiel. Schon zur Pause war die Partie nach sechs Gegentoren entschieden. Vier der ersten sechs Treffer der Gastgeber hatte dabei Burhan Sahin erzielt (15., 32., 36., 45.), den die Gäste nie in den Griff bekamen.

Mehmet Yesil traf zum zwischenzeitlichen 1:3-Zwischenstand für die Strümper. Fünf Minuten nach Wiederbeginn sorgte Frederic Klausner mit seinem Tor auch noch für das 2:6 (50.). Für die Gegentore sieben und acht sorgten der Strümper Nick Marbach per Eigentor (66.) und Jochen Höfler (84.).

Aus der Spitzengruppe ist der FC Büderich gefallen: Die 3:6-Niederlage beim SV Lohausen war die zweite in Folge für die Truppe von Raimund Schleszies und sorgte für Ernüchterung. Bereits nach sechs Minuten hieß es durch Uschmann 0:1 aus Sicht des FCB. Jan Niklas Kühling gelang das 1:1 (20.), doch postwendend hieß es nach einem Treffer von Albert Große-Ophoff 1:2 (24.). Der Stürmer legte noch zwei Treffer nach (38., 49.). Kevin Holland hatte zwischenzeitlich mit dem Tor zum 2:3 für etwas Hoffnung gesorgt (48.). Für den endgültigen Knockout sorgten Michael Behlau (54.) und Daniel Müller (66.), die den Gastgeber mit 6:2 nach vorne schossen. Oliver Wersig verkürzte noch auf 3:6 (77.).

(jan)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Meerbusch: Bezirksligisten gehen allesamt unter


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.