| 00.00 Uhr

Das Wochenende
Bilder, von Songs inspiriert

Meerbusch. Lothar Taube zeigt im Alten Güterbahnhof Malerei und Mixed Media. Zur Vernissage spielt "Blues 66" auf.

Musik und Kunst üben auf Lothar Taube seit seiner Jugend Faszination aus: "Als Kind der Beat-Generation habe ich von Rock'n'Roll über Flower Power Pop, Hard Rock und Jazz alle Musik-Richtungen intensiv 'gelebt'." Davon profitieren bis heute die Arbeiten des 1951 in Neumünster geborenen freischaffenden Künstlers und Grafiker.

Seit vielen Jahren ist Lothar Taube in Meerbusch zuhause und zeigt jetzt im Alten Güterbahnhof Osterath unter dem Titel "Imagine" Malerei und Mixed Media. Damit verbindet er künstlerische und musikalische Inspirationen. Zur Vernissage am morgigen Freitag ab 19 Uhr wird dieser Schwerpunkt mit Live-Musik der Gruppe "Blues 66" unterstrichen.

Sven Bükow und Wolfgang Wiedemann aus Korschenbroich spielen zum Schnippen, Wippen und Schwelgen "Rhythm & Blues vom Niederrhein". Gepaart mit dieser musikalischen Untermalung gehen Lothar Taubes Arbeiten eine Einheit mit den Texten, Melodien, Musikern, Ereignissen und Orten ein, die als prägende Elemente in der Erinnerung und auch in seiner Kunst weiterleben. In der Ausstellung werden John Lennon, sein Album und die Single "Imagine" in den Vordergrund gerückt. Als Klassiker der Popmusik gibt dieser Song die Vision einer freien Gesellschaft wieder. "Menschen aller Kulturen leben friedlich zusammen - das ist und bleibt das Ziel", ergänzt Taube. Die Gestaltung seiner Arbeiten ist die Summe aus Realität und Träumen. "Aber sie finden immer zurück zur Wirklichkeit", so Taube.

Ihn fasziniert das Mystische beim Malprozess, er wählt eine ausdrucksstarke Technik mit klaren Kompositionen: "Sie sollen schnell zu erfassen sein und trotzdem genug Freiraum für eigene Interpretationen lassen."

"Malerisch und kraftvoll" lautet die Devise, unter der Mixed Media-Kunst entsteht. Bei dem Künstler ist das eine Kombination aus Fotografie, Aquarell-, Acrylmalerei und Zeichnung, eine der Pop-Art entsprungene Collagen-Technik. Bleistift- und Filzstiftzeichnungen werden mit Fotografien per Computer bearbeitet und mit einem gemalten Fond zusammengefügt: "Im Fokus steht ein einzelnes beherrschendes Bildelement, meistens eine Bleistift- oder Filzstiftzeichnung." Spielerisch-intuitive Behandlung aller weiteren Komponenten soll für eine gegenseitige Steigerung der Zeichnungen und Fotografien sorgen: "Sie bilden als Collage eine homogene Einheit." Musik und Kunst hat Lothar Taube schon häufiger verbunden, unter anderem mit Bildern an die Atmosphäre des Düsseldorfer Lokals "Creamcheese" (1967-1976) und den dort gepflegten progressiven Musiksound erinnert.

Alter Güterbahnhof, Ladestraße; bis 11. Juni, 16-19 Uhr, und nach Vereinbarung: Tel. 0173 2569639.

(mgö)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Das Wochenende: Bilder, von Songs inspiriert


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.