| 00.00 Uhr

Meerbusch
Bittere Niederlagen für Meerbuschs Bezirksligisten

Meerbusch. Die Fußballer des SSV Strümp, OSV Meerbusch und FC Büderich gehen am dritten Spieltag leer aus. Von Falk Janning

Lange Gesichter bei Meerbuschs Bezirksliga-Fußballern: Am dritten Spieltag gehen sie leer aus und holen keinen einzigen Zähler. Der OSV Meerbusch hatte beim 3:6 gegen den starken ASV Süchteln keine Chance und kassierte eine verdiente Niederlagen. Das gleiche gilt für den FC Büderich beim 0:5 gegen den MSV Düsseldorf. Nah an einem Erfolg war dagegen der SSV Strümp bei seiner 2:3-Pleite gegen den VfL Tönisberg.

Der mit zwei Siegen so glanzvoll in die Saison gestartete Aufsteiger FC Büderich kam gegen den MSV Düsseldorf erstmals in dieser Saison an seine Grenzen und war mit der 0:5 (0:2)-Niederlage noch gut bedient. Auch eine zweistellige Niederlage war im Bereich des Möglichen. "Uns hat heute einfach alles gefehlt, was Fußball ausmacht", sagte Trainer Raimund Schleszies. Nach zwölf Minuten lag der FCB nach Treffern des früheren Fortunen Ben Abelski (4.) und Hakan Orhan (12.) bereits 0:2 zurück. Die Gäste hatten bis zur Pause Chancen für eine 8:0- oder 9:0-Führung, gingen mit ihren Chancen aber verschwenderisch um. Viermal standen sie frei vor dem Kasten von Tim Fourberg, konnten Büderichs Keeper aber nicht überwinden. "Fourberg war unser bester Mann", sagte der Coach über seine Nummer eins, die nur zum Zuge kam, weil die drei etatmäßigen Torsteher des Kaders alle ausgefallen waren.

Die Heimelf konnte sich nie aus der Umklammerung des MSV befreien und wirkte gegen das frühe Pressing der Gäste völlig hilflos. Die einzige Chance im ersten Durchgang besaß Fabian Gombarek, der einen Befreiungsschlag erlief und im Strafraum gefoult wurde. Mit dem fälligen Elfmeter scheiterte er an Torwart Abdellah Bouchakai (30.). "Wir waren müde und unkonzentriert", sagte Schleszies, der auch noch seine beiden Innenverteidiger Lukas Wienands und Christian Barfs schon in der ersten Halbzeit mit einem Mittelfußbruch und einer Leistenzerrung verlor.

Auch nach dem Wechsel gingen die Gäste gnädig mit den Büderichern um und trafen nur dreimal durch Orhan (61.), Darius d'Angelo (83.) und Kevin Heise (90.).

FCB: Tim Fourberg - Lucas Wienands (42. Tobias Koß), Max Bauermeister, Oliver Wersig, Fabian Gombarek, Kevin Holland, Denis Hauswald, Christian Barfs (21. Philipp Schiffer), Julian Eichholz, Artur Paul, Patrick Mandewirth.

Der SSV Strümp zeigte in einer kuriosen Partie eine gute Leistung gegen den VfL Tönisberg, war die klar überlegene Mannschaft, unterlag aber dennoch mit 2:3 (0:2). Die Rothosen machten drei eklatante individuelle Fehler und kassierten dadurch drei Gegentore. Mehr Chancen besaßen die Gäste gar nicht. Nach 17 Minuten traf VfL-Stürmer Pascal Regnery nach einem Fehlpass des Strümper Torhüters Andreas Dominik. Michael Enger erhöhte durch einen Strafstoß auf 2:0 für die Tönisberger.

Die Heimelf stürmte weiter und kam durch zwei Treffer von Dominik Blömer (58., 72.) zum 2:2-Ausgleich. Der Siegtreffer schien nur eine Frage der Zeit, als der VfL nach einem krassen Fehlpass des SSV im Mittelfeld zu einem Konter kam und durch Christian Breuer den Siegtreffer erzielte (85.). "Das ist bitter, dieses Ergebnis entspricht so gar nicht dem Spielverlauf. Dieses Spiel hätten wir mit 4:1 oder 5:1 gewinnen müssen", sagte Trainer Stefan Poetters.

SSV: Andreas Dominiak - Daniel Beckers (46. Kerim Balci), Frederic Klausner, Dominik Blömer, Florian Fonger, Tim Panzer, Nick Marbach, Robert Marijanovic, Johannes Feldges, Mehmet Yesil, Christian Kaatz (72. Florian Keßelhut).

Der OSV Meerbusch stand beim 3:6 (0:4) gegen den ASV Süchteln auf verlorenem Posten. "Ganz stark war, dass wir nach dem 0:5-Rückstand zurückgekommen sind und drei Treffer zum 3:5 geschossen haben", sagte Trainer Michael Foehde. "In dieser Form werden wir gegen andere Teams als Sieger vom Platz gehen." Torschützen für den OSV waren Lucas Freitag (51.) und Sven Hein (52., 76.).

OSV: Michael Kerkau - Michael Lorencic, Dennis Höffler, Fabio Lippolis, Marek Musik, Yavuz Ali Arslan, Uwe Hagedorn, Marvin Meyer, Lucas Freitag, Dennis Förster, Sven Hein.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Meerbusch: Bittere Niederlagen für Meerbuschs Bezirksligisten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.