| 00.00 Uhr

Meerbusch
Bösinghoven II verlässt Tabellenspitze

Meerbusch: Bösinghoven II verlässt Tabellenspitze
Der Bösinghovener Spieler Stefan Kapuscinski (r.) hatte in der Schlussphase eine große Chance zum Ausgleich - war aber drei Meter vor dem Tor zu überrascht und vergab seine Möglichkeit. FOTO: Falk Janning
Meerbusch. Die zweite Mannschaft des TuS verlor gegen den Rather SV mit 2:3. FC Büderich kämpft derweil gegen den Abstieg Von Falk Janning

Der TuS Bösinghoven II ist die Tabellenführung in der Bezirksliga los: In einer spektakulären Partie unterlag die Oberliga-Reserve des TuS mit 2:3 (0:3) beim Verfolger Rather SV. Das ist ein ganz neues Gefühl für die Schwarz-Gelben, die zuletzt im September ein Meisterschaftsspiel verloren hatten. Nach dieser Niederlage ist das Rennen um Platz eins wieder völlig offen. Die Rather übernahmen mit einem Punkt Vorsprung die Tabellenführung, haben allerdings eine Partie mehr absolviert als die Bösinghovener. Die Zweite des TuS kann sich den Platz an der Sonne schon am kommenden Wochenende zurückholen, wenn die Mannschaft ihre Partie gegen den Tabellenfünften Reusrath gewinnt.

Die Zuschauer erlebten im Waldstadion eine rasante Vorstellung beider Teams. In einem Kampf auf Biegen und Brechen führte der RSV zur Pause schon mit 3:0. Der Ex-Fortune Ben Abelski zog im Rather Mittelfeld gekonnt die Fäden und eröffnete in der 22. Minute mit seinem Treffer zum 1:0 den Torreigen. Völlig freistehend hatte er aus 18 Metern Maß nehmen können. Raths Benjamin Baltes traf in der 38. Minute per direkt verwandelter Ecke zum 2:0 (38.). Als David Pira in der zweiten Minute der Nachspielzeit sogar die 3:0-Führung für die Schwarz-Weißen gelang, schienen die Gäste geschlagen.

"Wir haben in der ersten Halbzeit keinen Zugriff auf das Spiel bekommen. Wir haben viele Zweikämpfe verloren, weil die Rather den Sieg mehr wollten", klagte TuS-Coach Robert Gambino. Wohl nur die größten Optimisten trauten den Gästen zu dem Zeitpunkt zu, dem Spiel noch eine Wende geben zu können. Doch die Spieler kamen mit Wut im Bauch aus der Kabine und waren nach einem Doppelschlag plötzlich wieder mitten im Geschehen.

Dennis Lerche verwandelte einen Elfmeter nach Foul an Benjamin Purisevic zum 1:3 (52.) und Lukas van den Bergh staubte nach einem kapitalen Fehler des Rather Keepers nach einem Freistoß zum 2:3 (53.) ab. In der Schlussphase hatten die Bösinghovener noch zwei große Chancen zum Ausgleich, doch Dennis Lerche mit einem Schuss aus 18 Metern (65.) und Stefan Kapucsinski, der drei Meter vor dem Tor zu überrascht war (70.), vergaben ihre Möglichkeiten.

Gambino war sichtlich enttäuscht über Spielverlauf und Ergebnis. "Wir haben die erste Halbzeit verschlafen. In der zweiten Halbzeit sind wir zwar gut zurückgekommen, doch es hat nicht mehr gereicht." Zum Schwarzmalen sieht er keinen Anlass. "Wir haben in der zweiten Halbzeit gezeigt, was wir können. Wir haben nur ein Spiel verloren, aber nicht die Meisterschaft", sagte Gambino.

Ein Debakel erlebte der FC Büderich, der auf eigenem Platz mit 0:6 (0:3) gegen den Tabellenvorletzten SV Hilden-Nord unterging. Trainer René Zell hatte nach den frustrierenden 90 Minuten Mühe, bei der Analyse der Partei sachlich zu bleiben. "Wir hatten einen rabenschwarzen Tag", sagte er. Nicht viel besser hat nach Ansicht des Coaches der Schiedsrichter gepfiffen. Er habe mit seinen falschen Entscheidungen für die Gegentore zwei und drei gesorgt. "Das soll aber nicht die Niederlage entschuldigen."

Der FCB hat nun sechs der jüngsten acht Partien verloren und dabei 22 Gegentore kassiert. Sieben Punkte beträgt der Vorsprung vor der Abstiegszone. Wenn die Negativserie anhält, könnte es sogar nach unten noch einmal eng werden.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Meerbusch: Bösinghoven II verlässt Tabellenspitze


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.