| 00.00 Uhr

Meerbusch
Bösinghovener St. Martin feierte mit Flüchtlingen

Meerbusch. Ein echtes Martinsfeuer mit Mantelteilung und natürlich Martinstüten: Diese Meerbuscher Tradition erlebten syrische Flüchtlinge aus der Bösinghovener Unterkunft am Sonntag gemeinsam mit ehrenamtlichen Helfern.

Auf dem ehemaligen Schulhof wurde das Feuer entfacht. Dazu spielten der langjährige Martinsdarsteller Hans Strucker und Fritz Zens als Bettler die bekannte Martinsszene. Die Geschichte wurde in deutscher und syrischer Sprache erzählt, so dass alle erfuhren, warum dieses Fest in Meerbusch so besonders ist. Auch Familien, die mittlerweile Wohnungen in der Umgebung gefunden haben, kamen zur Feier. Die Kinder bekamen zudem eine Martinstüte überreicht. Anschließend klang der Abend bei Weckmännern, Getränken und vielen Gesprächen zwischen Neubürgern und ehrenamtlichen Helfern aus - und auch beim Aufräumen packten alle gemeinsam an.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Meerbusch: Bösinghovener St. Martin feierte mit Flüchtlingen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.