| 00.00 Uhr

Meerbusch
Bovert: Erstmals Bäckerei als Königsresidenz

Meerbusch. Der König des Jägerzugs "Gerade Aus II" lebt in Schiefbahn: Da schufen seine Zugfreunde Abhilfe.

Da war guter Rat teuer: Beim Jägerzug Gerade Aus II aus Osterath, der in diesem Jahr sein Jubiläum zum 30-jährigen Bestehen gefeiert hat, wird normalerweise während der Schützenfesttage mindestens einmal beim amtierenden König gefrühstückt. Nun wohnen Zugkönig Dirk Schappert und seine Partnerin Vera Coutinho allerdings nicht gerade in Ortslage - sondern in Schiefbahn. "Da wäre der Hin- und Rückmarsch doch etwas zu weit geworden", so Schappert.

Abhilfe war nach einigen Gesprächen gefunden - und die ist mit einer Premiere für das Osterather Schützenwesen verbunden. Denn erstmalig ist eine Bäckerei am Neusser Feldweg im Boverter Wachlokal und Königsresidenz in einem - zum Schmücken der Straßen am Donnerstag verwandelte sie sich mit Kränzen und Papierrosen in die Burg des Jägerzugs Gerade Aus II. "Und gleichzeitig ist sie der Ort, an dem wir am Montag auch frühstücken können", freut sich der 44-jährige Monarch. Damit nicht genug, gemeinsam mit dem Inhaber der Bäckerei kam der Zugmonarch auf eine Idee für den guten Zweck: Für jedes über die Schützenfesttage von Freitag bis Montag verkaufte Brötchen soll ein kleiner Betrag für einen wohltätigen Zweck an eine Osterather Einrichtung gespendet werden. "Wir sind über die Details noch in Gesprächen, würden uns aber freuen, wenn viele Osterather über das Schützenfest viele Brötchen essen", so Dirk Schappert.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Meerbusch: Bovert: Erstmals Bäckerei als Königsresidenz


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.