| 00.00 Uhr

Meerbusch
Brand auf Stoppelfeld gelöscht

Meerbusch: Brand auf Stoppelfeld gelöscht
Feuerwehreinsatz auf einem Feld in Büderich FOTO: Feuerwehr Meerbusch
Meerbusch. Die Freiwillige Feuerwehr Meerbusch ist am Montag zu mehreren Einsätzen ausgerückt. Im Berufsverkehr war es am Morgen im Tunnel auf der A44 zu einem Auffahrunfall zwischen einem Auto und einem Lastwagen gekommen. "Zunächst hieß es, der Fahrer des Wagens sei eingeklemmt", sagt Feuerwehrsprecher Frank Mohr. "Dem war glücklicherweise nicht so. Wir waren mit zwei Löschzügen und 26 Einsatzkräften vor Ort."

Eine Meldung über eine Person im Rhein - in Höhe des Fähranlegers in Langst-Kierst - sorgte dann am Nachmittag für Aufsehen. Die Feuerwehr Meerbusch rückte mit Boot und Löschfahrzeug aus, auch die Düsseldorfer Berufsfeuerwehr und die DLRG waren im Einsatz. "Am Einsatzort stellte sich allerdings relativ schnell heraus, dass es sich um eine Falschmeldung handelte", sagt Mohr. Am späten Abend, gegen 21.30 Uhr, gerieten dann noch in Büderich, an der Lötterfelder Straße, ein Heuballen und 80 Quadratmeter Stoppelfeld durch ein Feuer an einem landwirtschaftlichen Fahrzeug in Brand. "Das hatten wir schnell im Griff", sagt Mohr.

(juha)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Meerbusch: Brand auf Stoppelfeld gelöscht


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.