| 00.00 Uhr

Meerbusch
Buchtipp: Ein Thriller von Martin Suter

Meerbusch: Buchtipp: Ein Thriller von Martin Suter
Frank Achten zeigt seine Buchempfehlung FOTO: BM
Meerbusch. Charmant, ironisch, elegant - das sind die Attribute, mit denen Frank Achten den Stil Martin Suters beschreibt. Jetzt gibt es einen neuen Thriller des Autors, der in der Schweizer Finanzwelt spielt: "Montecristo", erschienen im Diogenes Verlag.

"Im Vordergrund steht ein zweitklassiger, mäßig erfolgreicher Video-Journalist", erzählt der Inhaber der Buchhandlung Meerbusch. Der Protagonist sitzt im Intercity nach Basel, dann kommt der Zug zum Stillstand, weil sich jemand auf die Gleise geworfen hat. Der Journalist schnappt sich seine Kamera und filmt alles, was um ihn herum passiert. Dann findet er zwei 200-Franken-Scheine in seiner Tasche mit identischer Seriennummer. "Es ist interessant, wie Suter Spannung aufbaut, man hat sofort Bilder vor Augen, es läuft ein Kopfkino ab", erklärt der Buchhändler.

Die zunächst völlig unabhängigen Ereignisse laufen irgendwann zusammen, wie nebenbei erzählt Suter die Vita des Journalisten. "Das Buch ist leicht lesbar, geschmeidig in der Sprache, aber anspruchsvoll."

(kin)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Meerbusch: Buchtipp: Ein Thriller von Martin Suter


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.