| 00.00 Uhr

Meerbusch
Büderich ist auf der Suche nach einem neuen Trainer

Meerbusch. Morgen beim Spiel in Kapellen übernimmt Teammanager Dirk Hauswald das Coachen.

Die Abstiegszone ist den Fußballern des OSV Meerbusch in der Bezirksliga 3 nach sechs sieglosen Partien bedrohlich nahegekommen. Die Mannschaft gehört zu einer Gruppe von sieben Teams, die am Tabellenende nur drei Zähler voneinander trennen. Vor der Reise zum SV Lürrip (morgen, 14.30 Uhr, Weiersweg 20, 41065 Mönchengladbach) befinden sich die Osterather nur auf Grund des besseren Torverhältnisses noch auf Platz 14. "Wir werden unseren Kopf aber nicht verlieren", verspricht Co-Trainer Marcel Fimmers.

Hoffnung für die Partie gegen den Tabellenelften, der bislang sechs Zähler mehr auf dem Konto hat, gibt ihm die verbesserte Leistung seiner Schützlinge beim 2:2 daheim gegen Fortuna Dilkrath. "Da haben wir den Gegner deutlich dominiert und hätten einen Sieg verdient gehabt", sagt Fimmers. Die mangelnde Chancenverwertung machte den Osterathern aber einen Strich durch die Rechnung. Statt eines Dreiers gab es nur ein Remis. "Wir haben gegen Dilkrath zwei Punkte verschenkt", so Fimmers. "Wichtig war aber für uns, dass wir mal wieder erlebt haben, dass wir einen Gegner klar beherrschen und Druck ausüben können. Wir sind auf einem guten Weg. Ich bin zuversichtlich, dass wir nicht mit leeren Händen aus Lürrip zurückkehren werden." Zumal das Trainerteam um Micky Foehde personell aus dem Vollen schöpfen kann, denn auch Fabio Lipolis ist nach zwei Wochen Pause wieder dabei.

Schlusslicht SSV Strümp trifft morgen (15.15 Uhr, Fouesnantplatz) auf das punktgleiche Blau-Weiß Meer und hofft mit einem Sieg ein paar Plätze nach oben klettern zu können. "Wir hoffen, dass die gute Leistung beim 2:1-Sieg gegen Wankum-Wachtendonk keine Eintagsfliege war und wir etwas Konstanz hereinbekommen", sagt Trainer Stefan Poetters. Verzichten muss der Coach auf Florian Kesselhut, der wegen einer schweren Knieverletzung lange ausfallen wird.

Das Training beim Aufsteiger FC Büderich haben die Spieler Benedikt Niesen und Denis Hauswald übernommen, nachdem Trainer Raimund Schleszies nach der 0:3-Niederlage von seinem Posten zurückgetreten war. Für die in der Bezirksliga 2 auf Rang zwölf zurückgefallenen Blau-Schwarzen war es die fünfte Niederlage in Folge. Das Coachen an der Seitenlinie morgen (14.30 Uhr, Stadion Am Eisenbrand) während der Partie gegen Schlusslicht SC Kapellen II wird Dirk Hauswald übernehmen. Derweil befindet sich der Teammanager auf der Suche nach einem Nachfolger für Schleszies. "Wir versuchen gerade herauszufinden, welche Trainer sich derzeit auf dem Markt befinden, ein Gespräch habe ich bereits geführt", sagt er.

(jan)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Meerbusch: Büderich ist auf der Suche nach einem neuen Trainer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.