| 00.00 Uhr

Meerbusch
Büderich: Staunen über die Feuerwehr

Meerbusch. Fahrradcodierung, Feuerzauber-Show, Rundfahrten, Musik, Besuch des neuen Büdericher Schützenpaares, köstliche duftende von den Feuerwehr-Frauen zubereitete Kuchen und deftige Speisen wie Reibekuchen oder Spießbraten - der Tag der offenen Tür beim Löschzug Büderich ist ein Familienfest mit informativem Charakter. Wo sonst können die Besucher eine Rundfahrt mit einem Feuerwehr-Auto machen? Das interessiert besonders die Kleinen, Lemmy (2) will unbedingt mitfahren und auch Henri-Luis (2,5), der mit seiner Mutter Kerstin Landgrebe gekommen ist, findet das spannend.

Jeweils sieben Personen dürfen in dem Wagen Platz nehmen. "Erklärt wird nichts, aber sie können sich alles ansehen", sagt Fahrer Florian Ritter. Bei der Organisation hilft ihm der zehnjährige Kevin Albrecht. Er gehört zu den Freiwilligen der Jugendfeuerwehr und nimmt seine Aufgabe sehr ernst. Selbst Pfarrer Michael Berning, der morgens im Gerätehaus eine Feldmesse gehalten hat, sieht sich das bunte Treiben an. Und Gaby Klang erklärt: "Hier treffe ich ganz viele Bekannte.

Das ist Tradition". "Dieses jährlich zwei Wochen vor Pfingsten stattfindende Fest ist bürgernah", finden die Feuerwehr-Ehrenamtler Peter Gröters und Hans-Peter Ritter. Sie betonen, dass der Löschzug trotzdem in Einsatzbereitschaft ist.

(mgö)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Meerbusch: Büderich: Staunen über die Feuerwehr


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.