| 00.00 Uhr

Meerbusch
Bundespolitiker fordern schnellen Ausbau der A 52

Meerbusch. Die Autobahn 52 und die Autobahn 61 sollen im Bundesverkehrswegeplan eine höhere Priorität erhalten. Dafür setzen sich die niederrheinischen Bundestagsabgeordneten Ansgar Heveling (CDU), Günter Krings (CDU), Udo Schiefner (SPD), Uwe Schummer (CDU) und Gülistan Yüksel (SPD) ein. Ihr Engagement für einen sechsspurigen Ausbau stimmten sie am Freitag vergangener Woche im Bundestag mit Mitgliedern des Verkehrsausschuss ab. Reinhold Sendker und Oliver Wittke standen für die CDU zur Verfügung, Udo Schiefner vertrat in Personalunion die SPD-Seite.

Tagtäglich herrscht Stau auf der A52, besonders im Mönchengladbach. Auch an der Abfahrt Meerbusch-Büderich der A 52 staut es sich in den vergangenen Wochen immer wieder. Laut Straßen NRW handelt es sich aber dabei nur um ein temporäres Phänomen, das durch den Restarbeiten im Kaarster Kreuz bedingt ist. Die Bundestagskollegen vom Niederrhein wollen nicht locker lassen. Die Straßenauslastung, die das Bundesverkehrsministerium bisher annimmt, weiche stark von der tatsächlichen Situation auf den Autobahnabschnitten ab, argumentierten die Politiker. Sie fordern eine Neuberechnung des Verkehrsaufkommens. Das Ministerium habe bereits zugesagt, neu zu prüfen. Bis zum Ausbau plädieren die Politiker dafür, die Standstreifen der A 52 bei Verkehrsspitzen mitnutzen zu können.

(sep)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Meerbusch: Bundespolitiker fordern schnellen Ausbau der A 52


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.