| 00.00 Uhr

Serie Meerbuscher Gesundheitstag
Chronische Schmerzen sanft behandeln

Meerbusch. Am 17. September informieren Experten beim Gesundheitstag im St.-Elisabeth-Hospital. In Gastbeiträgen schreiben Experten über ihre Vortragsthemen.

Jeder Mensch verfügt über ein individuelles Schmerzempfinden. Was dem einen als unerträglicher Schmerz erscheint, wird von einem anderen als kaum beeinträchtigend empfunden. Schmerz ist nicht objektivierbar. Fest steht doch, wer Schmerzen hat, der leidet. Die Ursachen für die Beschwerden können oft Jahre zurückliegen.

Bei chronischen Schmerzen kommt ein Kreislauf in Gang, der nur schwer zu durchbrechen ist. Oft ist der Patient bei vielen Alltagsaktivitäten erheblich eingeschränkt. Schmerzen lösen Schlafstörungen aus und mindern die Lebensqualität. Es gilt also den Schmerzkreislauf so rasch wie möglich zu unterbrechen und den Patienten langfristig zu stabilisieren.

Bei der ganzheitlichen Medizin wird der Mensch in seiner Gesamtheit betrachtet. Akupunktur kombiniert mit manueller Therapie verschafft den meisten Patienten bereits nach kurzer Zeit eine spürbare Linderung. Einen besonderen Stellenwert hat dabei die Osteopathie, eine sanfte und gleichzeitig sehr effektive Heilungsmethode. Der Osteopath ertastet mit den Händen die Störungen im Gewebe, löst diese und ermöglicht dem Körper damit, seine Selbstheilungskräfte zu aktivieren. Bei vielen Erkrankungen können durch die Kombination schulmedizinischer und naturheilkundlicher Verfahren Therapie-Erfolge deutlich gesteigert und Medikamente reduziert werden.

Die beiden Autoren Rolf Wlasak und Sylvia Pauli betreiben als Facharzt für Allgemeinmedizin und Fachärztin für Orthopädie eine Privatpraxis für Ganzheitliche Medizin in Büderich.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Serie Meerbuscher Gesundheitstag: Chronische Schmerzen sanft behandeln


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.