| 00.00 Uhr

Meerbusch
Das sind die Sportler des Jahres 2016

Die Meerbuscher Sportler des Jahres 2016
Die Meerbuscher Sportler des Jahres 2016 FOTO: Dackweiler Ulli
Meerbusch. Kaum Überraschungen gab es bei den Wahlen zu den Sportlern des Jahres: Die Meerbuscher hievten mit ihren Stimmen die "Damen 55"-Tennisspielerinnen von Grün-Weiß-Rot Büderich und Fünfkämpfer Christian Zillekens auf Platz eins. Von Falk Janning und Ulli Dackweiler (Fotos)

Für den Meerbuscher Sportler Zillekens war es bereits der vierte Titel in Folge: Der Olympionike, der im August bei den Spielen in Rio de Janeiro 21. im Modernen Fünfkampf geworden war, hatte bereits 2013 und 2014 bei den Junioren gesiegt. Diesmal verteidigte der 20-Jährige seinen im Vorjahr errungenen Titel bei den Erwachsenen und verwies Klubkameradin Ute Hoffmann vom Osterather TV auf Platz zwei, die mit den Ü55-Damen in Novi Sad Europameisterin im Basketball geworden war.

Zillekens berichtete auf der Bühne im Interview mit Moderator Wolfgang Eirmbter von seinen Erlebnissen in Brasilien. "Als ich beim Einlaufen ins Stadion zur Eröffnungsfeier das olympische Feuer gesehen habe, da war ich den Tränen nahe. Nur dafür schon hat es sich gelohnt, so viel Zeit und Energie in meinen Sport zu investieren." Die nächsten Olympischen Spiele in vier Jahren hat er bereits im Visier: "Das Ziel Tokio ist permanent bei mir", verriet er. Zwei- bis dreimal täglich trainiert der Osterather, der derzeit wegen seines Studiums in Potsdam wohnt. Vor kurzem wurde er Elfter bei der Junioren-WM in Kairo.

Freudestrahlend nahmen die Tennis-Damen 55 von Grün-Weiß-Rot die Ehrung zur Mannschaft des Jahres durch Karl-Heinz Rütten vom Stadtsportverband entgegen. Stellvertretend für das Team standen Regine Plum, Angelika Graupner und Annette Steller auf der Bühne. Außerdem gehören Birgit Spicker, Iris Küppers, Barbara Schotten, Ute Raider, Ruth Scheidt-Oberholz, Jutta Pickardt, Christa Wierichs und Silvia Höhne zu der Truppe, die als Niederrheinligist in der höchsten Liga spielt. Riesenjubel gab es dann bei den Strümper Tennisspielern, die auf ganzer Ebene triumphierten: Nicht nur die elfjährige Jule Hagenow, die im Sommer Bezirksmeisterin geworden war, holte im Einzel die meisten Stimmen. Auch die U14-Mannschaft, die als Spielgemeinschaft mit dem TC Bovert antritt und nach zwei Aufstiegen in Folge in der Bezirksliga spielt, vereinte die meisten Stimmen auf sich. "Wir hätten nie geglaubt, dass wir Erster werden", sagten Ben Pöhler, Moritz Hagenow, David und Marvin Schlageter, der Boverter Tim Dienstbach und Alexander Schumacher. Ein weiterer Höhepunkt war die Auszeichnung zum verdienten Ehrenamtler: Die sicherte sich mit Christel und Dieter Lass erstmals ein Ehepaar. Die Nierster wurden dabei vor allem für ihr gesellschaftliches Engagement geehrt. Seit 1980 gehören sie dem Meerbuscher Tanzsport-Club an, übernehmen neben ihrer aktiven Laufbahn eine Vielzahl von Aufgaben im Verein. "Der Breitensport braucht solche Menschen", sagte stellvertretender Bürgermeister Leo Jürgens. Großen Applaus auch für einen anderen Artisten: T.J. Wheels - mit richtigem Namen Till Schleinitz - sorgte mit seiner Rollschuhakrobatik für große Unterhaltung in den Pausen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Meerbusch: Das sind die Sportler des Jahres 2016


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.