| 00.00 Uhr

Samstag
Der FC Büderich testet Fortuna

Meerbusch. Die Zweitliga-Profis stellen sich am Samstag im Stadion am Eisenbrand vor. Von Falk Janning

Büderichs Bezirksliga-Fußballer fiebern dem Freundschaftsspiel gegen Fortuna Düsseldorf entgegen. Bereits während der Länderspielpause der Zweiten Liga im September hatte das Spiel stattfinden sollen, die Truppe von Trainer Friedhelm Funkel aber wegen ihrer vielen Verletzten absagen müssen. Am Samstag ist es nun soweit: Um 15 Uhr ist im Stadion am Eisenbrand Anstoß der Partie gegen den großen Nachbarn.

"Der Vergleich mit den Profis ist schon etwas ganz Besonderes für meine Jungs", sagt FCB-Trainer Raimund Schleszies, der vor einigen Jahren schon einmal als Coach des SC Waldniel gegen eine Vertretung der Rot-Weißen spielen durfte. "Es war sehr beeindruckend, aus nächster Nähe zu erleben, wie schnell und dynamisch das Spiel der Zweitliga-Kicker ist, wie präsent sie sind und wie sie miteinander kommunizieren. Das wird für meine Spieler eine tolle Erfahrung, für die meisten das Spiel ihres Lebens." Schade ist nur, dass der FC Büderich bereits 24 Stunden später in einer Partie der Bezirksliga beim SV Uedesheim antreten muss. Der SVU hatte einer Verlegung nicht zugestimmt. Schleszies will das Problem lösen, indem er mit Hilfe der Zweiten zwei Mannschaften bildet.

Auch die A-Jugendlichen Michael Kämpf, Marious Pauly und Maurice Schuler dürfen mitspielen. "Jedes unserer Teams spielt eine Halbzeit. So werden die Jungs am Sonntag bei der Partie in Uedesheim hoffentlich nicht so schwere Beine haben." In den vergangenen Jahren haben die Büdericher gegen Fortuna immer gut ausgesehen und nie zwei-stellig verloren. Ein solches Ergebnis wünscht sich der Coach auch dieses Mal. Zuletzt trafen beide Teams im Juli 2013 aufeinander. Für Fortuna war es die Generalprobe für den Auftakt der neuen Zweitligasaison 2013/14. Sie gewann vor der Rekordkulisse von knapp 3000 Zuschauern mit 7:0. Drei der sieben Tore hatte Charlison Benschop erzielt. Im August 2008 hatte der FCB mit 0:7 verloren, im Oktober 2005 mit 0:9. Die Pokalpartie im Oktober 2003 verloren die Büdericher knapp mit 0:2. Knapp 1500 Besucher waren Augenzeuge.

Eine ähnliche Kulisse erwartet der Klubvorsitzende Oliver Kraus auch diesmal. "Da es laut der Wettervorhersagen trocken bleibt, erwarten wir zwischen 1500 und 2000 Besucher." Kraus appellierte an die Besucher, mit dem Fahrrad anzureisen, da es weniger Parkplätze gibt. Karten gibt es bis morgen bei der Kleeblattapotheke an der Dorfstraße 32, im Hotel am Deutschen Eck und in der Geschäftsstelle am Eisenbrand. Karten für die Tribüne sind noch in ausreichender Zahl vorhanden.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Samstag: Der FC Büderich testet Fortuna


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.