| 00.00 Uhr

Meerbusch
Der satte Sound von 600 Pferdestärken

Meerbusch: Der satte Sound von 600 Pferdestärken
Mit den Lufthutzen auf der Motorhaube und seiner farbenfrohen Lackierung fiel dieser Wagen auf. FOTO: Christoph Reichwein
Meerbusch. Auch in diesem Jahr hieß es in Ilverich wieder: "Die Rocker kommen". Am Wochenende fand zum 6. Mal das US-Car und Harley Treffen der V8 Freunde Meerbusch statt. Mit dabei: laute Motoren, Live-Bands, Spareribs und Pulled Pork Von Mara Körner

Von Oldtimern wie dem Charger R/T aus dem Jahr 1968 über flammneue Mustangs bis hin zu einem amerikanischen Polizeiauto gab es am Wochenende auf der Festwiese in Ilverich viele US-amerikanische Autos mit großen Motoren und hohen PS-Zahlen zu bestaunen. Und vor allem zu hören: Immer wieder drückten die Autobesitzer aufs Gaspedal, um auch wirklich dem letzten Besucher klar zu machen, wie cool der eigene Wagen ist.

Der knallgrüne Charger R/T stach aus den rund 200 Autos, die an allen drei Tagen vorfuhren, farbenfroh heraus. Sieben Jahre lang ist er restauriert worden, jetzt ist der Motor verchromt und hat sagenhafte 600 PS. Seit knapp zwei Jahren fährt ihn "Cosi" von den V8-Freunden Meerbusch bereits spazieren. Das Modell ist Teil einer auf 7500 Stück limitierten Serie, eine Rarität, die es in "Ein Duke kommt selten allein" in roter Version bereits auf die Filmleinwand geschafft hat.

Aber nicht nur die V8-Freunde Meerbusch stellten ihre US-amerikanischen Autos auf der Wiese zur Schau, auch befreundete Clubs kamen mit ihren motorisierten Schätzen nach Ilverich. "Das ist bei uns so. Die besuchen uns bei unseren Treffen, wir besuchen die bei ihren Treffen. Das ist wie eine große Familie," erklärt Mike Platen, Pressesprecher der V8 Freunde Meerbusch. So waren in diesem Jahr Gäste aus der umliegenden Region, aber auch aus den Niederlanden, aus Belgien und aus der Eifel nach Ilverich angereist. Die Festwiese wurde zum Zeltplatz für die angereisten V8-Freunde.

Motor läuft: Die V8-Freunde Möhre, Sascha Rust, Cosi und Mike Platen (v.l.) begutachten das Innenleben des Charger R/T. FOTO: Christoph Reichwein

Aber auch für den V8-Nachwuchs wurde etwas geboten: Für die kleinen Gäste gab es eine Carrera-Bahn, eine Hüpfburg und Kinderschminken. Und am Samstag gab es zu den gepimpten PS auch gepimpte Gäste, denn ein Frisör verwandelte die Mähne der großen Gäste im waschechten Rockabilly-Stil. Kulinarische Angebote garten mit Pulled Pork und Spareribs auf dem traditionellen Smoker. Schon am Mittwoch war dieser angeheizt worden, damit das Fleisch schön zart serviert werden konnte. So zog es am Wochenende Jung und Alt auf die Ilvericher Festwiese. Das ist den V8 Freunden Meerbusch auch wichtig. "Bei uns steht der familiäre Grundgedanke im Vordergrund. Wir wollen, dass jeder sich wohlfühlt", so Mike Platen.

Auch musikalisch gab es an den drei Veranstaltungstagen einige Highlights. Am Freitagabend rockten "Blue Steam" und "Silver Shadow" die Bühne, am Samstag spielten "Roxx" und "Last Rebel", und am Sonntag performte Werner Lux live auf der Bühne.

Die V8 Freunde Meerbusch spenden auch in diesem Jahr ihre Einnahmen an einen gemeinnützigen Zweck in Meerbusch.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Meerbusch: Der satte Sound von 600 Pferdestärken


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.