| 00.00 Uhr

Meerbusch
Der SSV beendet seine Negativserie

Meerbusch: Der SSV beendet seine Negativserie
Emrah Asan (rechts) läuft dem Holzheimer Daniel Ferber davon. Später erzielte der Strümper das 1:0. FOTO: Falk Janning
Meerbusch. Bezirksliga Strümper Fußballer gewinnen 3:2 gegen Holzheim. Der TSV II setzt sich mit 4:0 beim Schlusslicht durch. Von Falk Janning

Die Erleichterung über diesen Sieg war den Kickern des TSV Meerbusch II nach dem Schlusspfiff deutlich anzumerken. Mit 4:0 (2:0) setzte sich der Tabellenzweite auf dem gefürchteten Ascheplatz des Tabellenletzten SV Polizei durch. Dort spielt schließlich niemand gerne, im Gegenteil. "Dieser Platz ist der blanke Horror, wirklich beängstigend und gehört gesperrt", sagte TSV-Coach Roberto Gambino, der nicht von einem Asche- sondern von einem "Steinplatz" sprach.

In Anbetracht der Umstände war der Trainer zufrieden mit der Vorstellung seines Teams, das sich lange schwergetan hatte und erst in der Schlussphase mit dem dritten und vierten Treffer für die Entscheidung sorgte. So verteidigten die Blau-Gelben ihre Serie: Sie sind nun 17 Partien ohne Niederlage und bleiben Spitzenreiter Bayer Dormagen mit drei Zählern Rückstand dicht auf den Fersen.

Der Favorit hatte sich vorgenommen, schnell für klare Verhältnisse zu sorgen und legte furios los. Nach nur 70 Sekunden lief Kevin Stienen alleine auf den Mönchengladbacher Torwart zu und versenkte den Ball zur 1:0-Führung. Nach fünf Minuten hieß es bereits 2:0 für den TSV durch einen Treffer von Steffen Drees, der das Spielgerät nach einem Pass von Benjamin Purisevic nur noch ins leere Tor zu schieben brauchte. Wer nun ein Schützenfest erwartete, der wurde enttäuscht, denn die Meerbuscher schalteten im Gefühl des sicheren Sieges zwei Gänge zurück. Besser wurden die Gäste im zweiten Durchgang, trafen zunächst aber zweimal nur das Gestänge des PSV-Tores. In der 78. Minute gelang dem erst wenige Sekunden zuvor eingewechselten Adnan Aoudou dann der dritte Treffer, als er nach einem Spielzug über Drees und Stienen aus fünf Metern zum Schuss kam. Der Youngster sorgte mit einem Gewaltschuss aus zehn Metern auch für den Treffer zum 4:0-Endstand (86.). "Wir haben unseren Pflichtsieg", sagte Gambino. "Mehr war hier nicht zu erwarten."

Der SSV Strümp kann doch noch gewinnen: Gegen die punktgleiche Truppe der Holzheimer SG kam der Tabellenzehnte nach elf sieglosen Partien zu einem erlösenden 3:2 (1:0)-Erfolg. Die Strümper zeigten dabei über weiter Strecken eine bärenstarke Leistung und führten schon 3:0. Erst als die Holzheimer innerhalb von vier Minuten auf 2:3 verkürzten, bekamen sie noch einmal das große Zittern, überstanden die Drangphase der Gäste aber mit etwas Fortune. "Wir sind überglücklich, dass wir endlich den Bock umgestoßen haben", sagte Trainer Manfred Klausner. "Die Mannschaft hat mich heute spielerisch und kämpferisch voll überzeugt."

Die 1:0-Führung hatte Emrah Asan kurz vor der Halbzeit zu einem psychologisch wichtigen Zeitpunkt erzielt und seiner Mannschaft damit das nötige Selbstvertrauen verschafft (40.). Mit Wiederbeginn legte Florian Fonger nach Asan-Vorlage von Rechtsaußen sofort den Treffer zum 2:0 nach (48.). Nun trumpfte die Heimelf groß auf und kam durch Florian Keßelhut sogar zur 3:0-Führung (67.). Nach den beiden Treffern der Holzheimer Marvin Meirich (78.) und Pascale Schneider (82.) wurde es in den letzten acht Minuten noch einmal turbulent. Der Sieg der Klausner-Truppe geht aber voll in Ordnung. Die Holzheimer konnten ihren guten Trend nicht bestätigen. Sie hatten zuvor nur eine der jüngsten sechs Partien verloren, dem Siegeswillen der Strümper aber nichts entgegenzusetzen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Meerbusch: Der SSV beendet seine Negativserie


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.