| 00.00 Uhr

Meerbusch
Der TSV befindet sich im Abstiegskampf

Meerbusch: Der TSV befindet sich im Abstiegskampf
Trainer Robert Palikuca und Christoph Caspari diskutieren während der Partie die Taktik. FOTO: Falk Janning
Meerbusch. Oberliga Nach der 2:3-Niederlage bei Jahn/Hiesfeld sind die Meerbuscher weiter sieglos und nur noch Viertletzter. Von Falk Janning

Die Oberligafußballer des TSV Meerbusch warten auch nach dem fünften Spieltag noch auf den ersten Sieg: Mit 2:3 (1:2) unterliegt die Mannschaft von Trainer Robert Palikuca beim TV Jahn/Hiesfeld und fällt auf den viertletzten Platz zurück, der am letzten Spieltag den Abstieg bedeuten würde. Sie geht trotz der Treffer von Sergen Sezen und Dennis Schmidt leer aus, weil die Defensive keinen guten Tag erwischte und erneut zu viele Fehler machte. Am Samstag müssen die Meerbuscher die nächste Niederlage einkalkulieren, denn mit der SSVg Velbert kommt der Tabellenführer zur Theo-Mostertz-Sportanlage.

Teammanager Christof Peters mahnt zur Ruhe und sieht keinen Anlass zur Panik. "Wir haben den besten Kader, den wir je hatten. Unsere Zeit wird noch kommen, wir werden bald punkten", sagt er. Eine mögliche Pleite gegen Velbert hat er bereits einkalkuliert. "Gegen Velbert müssen wir nicht punkten. Die dann folgenden Spiele sind wichtig."

Der TSV hatte beim TV Jahn/Hiesfeld stark begonnen, war die spielbestimmende Mannschaft und ging durch einen Treffer von Sergen Sezen mit 1:0 in Führung (22.). Der stark aufspielende Christoph Caspari hatte dem Offensivmann den Ball mit einer Flanke aus dem Mittelkreis maßgerecht serviert.

In Folge ließen die Gäste nach und überließen den Gastgebern die Initiative, die mit einem Doppelschlag durch Ioannis Alexiou (32.) und Kevin Menke (37.) den Spieß umdrehten und 2:1 in Führung gingen. Mit Wiederbeginn der nächste Rückschlag für die Blau-Gelben, deren Abwehr sich im Tiefschlaf befand: Hiesfelds Joel Zwikirsch umkurvte die Meerbuscher wie Slalomstangen und markierte das dritte Tor für den TV. In der Schlussphase erwachten die Gäste aus ihrer Lethargie und kamen durch einen Elfmeter, den Dennis Schmidt verwandelte, zum 2:3-Anschluss (84.). Sezen war gefoult worden. Nun kam noch einmal Hoffnung auf. Stefan Galster besaß in der Schlussoffensive noch eine gute Möglichkeit, doch am Ende reichte es nicht zum Ausgleichstreffer. "Die Niederlage geht völlig in Ordnung", sagte Peters nach Spielschluss. Der Teammanager sah trotz der Pleite gute Ansätze. "Bitter ist aber, dass wir in der Defensive wegen der Ausfälle jede Woche mit einer anderen Formation auflaufen müssen, da kommt einfach keine Sicherheit rein."

TSV: Eledin Kaltak - Christoph Casperi, Stefan Galster, Lukas van den Bergh, Drtilon Istrefi (61. Emre Geneli), Semir Purisevic (29. Robin Kreis), Quinton Washington - Tim Knetsch (73. Stephan Wanneck), Sergen Sezen, Dennis Schmidt, Kevin Dauser. Tore: 1:0 (19.) Sergen Sezen, 1:1 (32.) Ioannis Alexiou, 1:2 (37.) Kevin Menke, 1:3 (49.) Joel Zwikirsch, 2:3 (84.) Dennis Schmidt.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Meerbusch: Der TSV befindet sich im Abstiegskampf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.