| 00.00 Uhr

Meerbusch
Der TSV Meerbusch klettert an die Tabellenspitze

Meerbusch. Die Landesliga-Kicker von Trainer Toni Molina gewinnen gegen Union Nettetal verdient mit 3:2 (0:1). Von .von Falk Janning

"Spitzenreiter, Spitzenreiter, hey, hey!" Ausgelassen feierten die Fußballer des TSV Meerbusch unmittelbar nach dem Schlusspfiff ihren 3:2 (0:1)-Sieg in dem mit Spannung erwarteten Topspiel der Landesliga gegen Union Nettetal und den damit verbundenen Sprung auf den ersten Platz. Der TSV hat nun einen Zähler Vorsprung vor den enthronten Grenzern, die die zweite Niederlage in Folge kassierten.

Die Trainer der beiden Teams waren sich nach den packenden 90 Minuten jedenfalls einig: Dieser Sieg des TSV war wegen seines großen Chancenplus' hochverdient. Allerdings hatten die Gäste bis zuletzt hoffen dürfen, zumindest einen Zähler mitzunehmen, da die Meerbuscher es nicht schafften, die zahlreichen Einschussmöglichkeit zu einer höheren Führung zu nutzen.

Die Gastgeber begannen stark, nutzten aber ihre Möglichkeiten nicht. Allein TSV-Mittelstürmer Marcel Kalski hatte drei todsichere Möglichkeiten auf dem Fuß: Zweimal lief er alleine auf den Nettetaler Keeper zu, brachte den Ball aber nicht an ihm vorbei (20., 32.). Schließlich umkurvte er den Torsteher, scheiterte dann aber aus spitzem Winkel mit einem (schwachen) Schuss an einem auf der Torlinie postierten Nettetaler Abwehrspieler (41.).

Kein Glück besaß auch Kapitän Sammy Purisevic bei einem Seitfallzieher nach einer Ecke (30.).

Dafür machten es die Gäste besser: Bastian Levels kam nach einer Ecke aus zwölf Metern zum Schuss und versenkte den Ball mit einem Volleyschuss zur 1:0-Führung (39.). Da hatte Andreas Lahn im TSV-Kasten nicht den Hauch einer Chance.

Die Meerbuscher reagierten verunsichert, kamen dann aber mit Macht aus der Kabine: Zunächst knallte Linksverteidiger Stefan Rott einen Freistoß an das Union-Torgestänge (47.), dann trat er die Ecke, die Stephan Wanneck per Nachschuss aus 16 Metern zum 1:1-Ausgleich verwandelte (51.). Damit war der Bann gebrochen: Takehiro Kubo traf nur drei Minuten später nach einer großartigen Kombination, an der Marcel Kalski und Vincent Reinert beteiligt waren, zur Meerbuscher 2:1-Führung (54.).

Aber die Gäste kamen noch einmal zurück: Wie aus dem Nichts glichen sie nach einem ebenso schönen Spielzug zum 2:2 aus: Moritz Münten brauchte den Ball aus fünf Metern nur noch ins Tor zu schieben (63.). Es war die erste Torchance der Gäste im zweiten Durchgang.

Aber die Gastgeber ließen sich nicht verunsichern und gingen fast im direkten Gegenzug durch den gerade erst eingewechselten Lennart Ingmann per Flachschuss aus sechs Metern wieder in Führung - 3:2 (67.). Geneli hatte den Torschützen bei einem Konter perfekt bedient.

In Folge verpassten es die Meerbuscher, eine frühzeitige Entscheidung herauszuschießen: Ingmann lief alleine auf den Union-Tor zu, verstolperte den Ball aber beim Versuch, den Keeper zu umdribbeln (78.). Kubo traf nur die Latte (81.) und Rott trat das Spielgerät aus acht Metern weit über den Ballfangzaun (82.).

TSV-Coach Toni Molina strahlte nach dem Schlusspfiff über das ganze Gesicht, die Erleichterung war ihm deutlich anzusehen. "Nettetal war der bislang stärkste Gegner, gegen den wir gespielt haben", sagte er. "Nach dem Rückstand haben wir uns eine Zeitlang schwer getan, sonst hatten wir das Spiel aber immer im Griff und haben verdient gewonnen."

Verzichten musste er auf Kevin Dauser. Der erfolgreichste TSV-Torschütze (zehn Treffer) laboriert möglicherweise an einem Faserriss und würde dann mindestens sechs Wochen ausfallen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Meerbusch: Der TSV Meerbusch klettert an die Tabellenspitze


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.