| 00.00 Uhr

Meerbusch
Der TuS Treudeutsch feiert den dritten Sieg in Folge

Meerbusch. Mit dem dritten Sieg in Folge haben die Handballer des TuS Treudeutsch ihren Fehlstart mit nur einem Sieg aus den ersten drei Saisonpartien etwas korrigiert und ihre Position in der oberen Tabellenhälfte der Verbandsliga gefestigt. Mit 30:25 (14:10) setzten sich die Schützlinge von Mario Lenders beim TV Vorst durch.

Der Trainer warnte nach den jüngsten Erfolgen aber vor falschen Schlüssen. "Was wir wirklich drauf haben, das wird erst das nächste Spiel zeigen", meinte er mit Blick auf die nächste Partie gegen Spitzenreiter TV Geistenbeck (Samstag, 4. November, 19.30 Uhr, Forstenberg, Wittenberger Straße), der am Wochenende 41:32 gegen Jahn/Hiesfeld gewann. "41 Tore sind eine Hausnummer, das ist für unsere Defensive eine echte Herausforderung."

Beim TV Vorst, der bis dahin erst eine Partie verloren hatte, waren die Blau-Weißen auf Grund einer starken Abwehr- und Angriffsleistung von Beginn an spielbestimmend. Nur bis zum 3:3 hielten die Gastgeber mit, dann zog Lank über 6:4 und 13:8 Tor um Tor davon. In der zweiten Halbzeit führte der TuS mit acht Treffern Vorsprung (28:20). Der Trainer lobte die geschlossene Mannschaftsleistung. Mann des Tages war Kristian Frangen, der mit sieben Treffern bester Schütze war, nach der Pause wichtige Tore markierte und auch in der Abwehr starke Aktionen hatte. "Vorst hat mit vier verschiedenen Abwehrsystemen gespielt, wir hatten aber auf jedes eine Antwort", sagte Lenders.

Treudeutsch: Robin Petrich, Toni Leygraf - Daniel Holler 2, Tobias Duellberg 1, Florian Krantzen, Philipp Menkenhagen 4, Stefan Leuchten 4, Kristian Frangen 7, Florian Upelj, Mohammed Al Bonie 1, Christopher Scheuren 3, Alecxander Goerz 1, Fabian Vogel 5, Dominik Fischer 2.

(faja)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Meerbusch: Der TuS Treudeutsch feiert den dritten Sieg in Folge


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.