| 00.00 Uhr

Meerbusch
"Deutsche Bank"-Privatkundenchef Gast in Büderich

Meerbusch. Asoka Wöhrmann hat am Montag die umgebaute Filiale an der Theodor-Hellmich-Straße eröffnet.

Der Meerbuscher Kunde ist ein besonderer: Insgesamt rund 11.000 seiner Art betreuen Jens Angerhausen und seine 20 Mitarbeiter in der "Deutsche Bank"-Filiale in Büderich. Das Geschäftsvolumen sei sogar gestiegen, sagt der Filialdirektor: eine Entwicklung entgegen aller Trends, entgegen aller Krisen. Der Meerbuscher Kunde Deutschlands größter Bank ist also treu - in guten wie in schlechten Zeiten. Auch deshalb hat es sich Asoka Wöhrmann, Leiter Privatkunden Deutschland, wohl nicht nehmen lassen, am Montagabend persönlich von Frankfurt nach Büderich zu kommen, um die frisch umgebaute und modernisierte Filiale an der Theodor-Hellmich-Straße offiziell vor geladenen Gästen zu eröffnen.

Offen und direkt sprach der frühere Chefanlagestratege der Deutschen Asset Management, der seit Dezember 2015 das Privatkundengeschäft bei der Deutschen Bank leitet, unter anderem über 2016 - das schwerste Jahr in der Geschichte des Geldinstituts -, über eine bis dahin nicht dagewesene und bisweilen schwer zu bewältigende Krise, über verloren gegangenes Vertrauen und radikale aber notwendige Umstrukturierungsmaßnahmen, die vor allem die Mitarbeiter zu spüren bekommen hätten.

Die größten Aufräumarbeiten seien nunmehr erledigt, ließ Wöhrmann die Zuhörer in Meerbusch wissen. Die Deutsche Bank sieht er mittlerweile auf einem guten Weg, auch wenn die Rahmenbedingungen schwierig seien. Für die Privatkundenbank habe er den Anspruch, den Kunden dabei zu helfen, "in allen Finanzfragen die beste Entscheidung zu treffen". Dafür, sagte Wöhrmann, ständen ihnen viele neue Wege offen. "Das Leben verändert sich. Wir freuen uns über jeden Kunden, der in unsere Filialen kommt, aber er muss es nicht mehr tun, er kann seine Bankangelegenheiten auch mobil von unterwegs aus regeln. Dafür haben wir gesorgt."

Die umgebaute Meerbuscher Filiale bietet jetzt vor allem mehr Raum für Beratung und zählt zu den modernsten in Deutschland. In Sichtweite der Eingangshalle mit sechs Banking-Plätzen befindet sich das Herzstück, der "Cone", ein freistehender runder Beratungsraum. Dem Umbau, der in rund 13 Wochen bei laufendem Betrieb über die Bühne ging, liegt ein für alle 535 Deutschland-Filialen geltendes Grundkonzept zugrunde.

(juha)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Meerbusch: "Deutsche Bank"-Privatkundenchef Gast in Büderich


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.