| 00.00 Uhr

Meerbusch
Deutsches Eck: Autos haben nach Ampel-Aus Vorfahrt

Meerbusch. Nach der Abschaltung der Ampelanlage zeigen sich Autofahrer und Fußgänger teilweise noch verunsichert.

Nach der Abschaltung der Ampelanlage im Bereich Anton-Holtz-Straße in Büderich zeigen sich manche Autofahrer und Fußgänger noch unsicher: Wer hat Vorfahrt? Am Montag hatte die Stadt die Ampelanlage abgeschaltet, um den Verkehrsfluss zu verbessern. In den vergangenen Tagen tasteten sich immer wieder Autos an die Kreuzung heran, weil Fußgänger am Straßenrand warteten.

Auf Anfrage hat Stadtsprecher Michael Gorgs gestern noch einmal klargestellt, dass die Autos zuerst fahren dürfen. "Fußgänger haben natürlich dort keinen Vorrang. Das war auch nie so - nur bei Fußgänger-Grün." Nur mit dieser Regelung könne die Ampelabschaltung eine positive Wirkung auf den Verkehrsfluss haben, sagt Michael Gorgs. Die Düsseldorfer Straße sei in dem Bereich Landstraße, auf der gesamten Düsseldorfer Straße gelte Ortsgeschwindigkeit 50 km/h.

Der Testversuch soll bis eine Woche nach den Ferien laufen - auch zur Schulzeit. Ob Schülerlotsen eingesetzt werden wie zunächst angekündigt, ist noch unklar. "Das muss noch geklärt werden", sagt Michael Gorgs.

Als Querungshilfe an der Düsseldorfer Straße im Bereich Deutsches Eck gilt die Mittelinsel. "Sicherer ist es jedoch, die Düsseldorfer Straße am Vitalzentrum zu überqueren. Dazwischen gibt es eine weitere Querungshilfe", sagt Gorgs. "Eine Umstellung wie die aktuelle bringt immer eine Phase der Verunsicherung und Umgewöhnung mit sich. Man muss bedenken, dass es sich um einen Verkehrsversuch handelt, dessen Auswirkungen man beobachten muss. Nach Ablauf der Testphase wird entschieden."

(sep)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Meerbusch: Deutsches Eck: Autos haben nach Ampel-Aus Vorfahrt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.