| 00.00 Uhr

Meerbusch
Deutschlands Fußballzukunft spielt in Meerbusch gegen Italien

Meerbusch: Deutschlands Fußballzukunft spielt in Meerbusch gegen Italien
Oliver Kraus, Vorsitzender des FC Büderich, organisiert das Länderspiel zusammen mit seinem Team. FOTO: Falk Janning
Meerbusch. Die U16-Nationalmannschaft von Trainer Christian Wück kommt nach Büderich. Manche Spieler wird man vielleicht 2022 bei der WM in Katar wiedersehen. Zwei weitere Länderspiele stehen an. Von Falk Janning

Nie gehört von Charles-Jesaja Herrmann, Elias Abouchabaka, Jonathan Burkardt oder Kapitän Erik Majetschak? Das sollte sich bald ändern, denn die Fußballer gehören zum Kader der U16-Nationalmannschaft und gelten als große Talente. Der linke Mittelfeldspieler Abouchabaka ist gerade für die Rekordablösesumme von 250.000 Euro von Hertha BSC Berlin nach Leipzig gewechselt. Sie alle und damit die Zukunft des deutschen Fußballs können die Fußballanhänger bald im Büdericher Stadion erleben: Denn am Dienstag, 12. April (Anstoß: 15 Uhr), spielt die deutsche U16-Nationalmannschaft von Trainer Christian Wück am Eisenbrand ein Freundschaftsländerspiel gegen Italien.

Wenn sich die beiden großen Fußballnationen in sechs Jahren bei der Weltmeisterschaft 2022 in Katar gegenüberstehen, dann ist vielleicht auch der ein oder andere Kicker dabei, den die Fußballfans in Büderich erlebt haben.

Die Macher beim FC Büderich sind mächtig stolz darauf, dass sie die Partie ausrichten dürfen. Von welchem Kaliber die B-Jugendlichen sind, das haben sie im Februar bei einem UEFA-Turnier in Portugal gezeigt, das sie durch einen 2:0-Sieg über die Niederlande für sich entschieden. Hinter sich ließen die Jungs mit dem Adler auf der Brust auch Portugal und Frankreich.

Bereits im März ist der FCB unter dem Titel "Die Stars von Morgen" zudem Gastgeber von zwei Partien im Rahmen der Qualifikation für die U17-Europameisterschaft. Am 24. März spielt ab 15 Uhr Niederlande gegen Bulgarien und am 26. März ab 12 Uhr Niederlande gegen Slowakei.

Die Veranstaltungen sind von den Büderichern nur mit großem Aufwand zu stemmen, denn der DFB und die UEFA machen kaum einen Unterschied zwischen Länderspielen der Jugend und der Erwachsenen. Das beginnt beim Erstellen eines Ordnungs- und Sicherheitskonzeptes und endet bei den farbigen Eintrittskarten und Plakaten. An vieles müssen der Vorsitzende Oliver Kraus und sein Orga-Team denken, damit die vorgegebenen internationalen Standards erfüllt werden. Alles ist geregelt und genormt, der Anti-Dopingraum, die Parkplätze und die Akkreditierungen für die Pressevertreter. Außerdem beansprucht der DFB während des Deutschlandspiels das Clubhaus für einen VIP-Bereich.

Die Büdericher haben bereits Erfahrung mit der Ausrichtung "großer" Spiele, so trat der FCB bereits einige Male gegen Fortuna Düsseldorf an. Außerdem wurden am Eisenbrand bereits Länderspiele der deutschen Frauen-Nationalmannschaft ausgetragen. 2011 spielte zudem die U17 der Türkei gegen die Schweiz und 2010 die deutsche U19 gegen Belgien. Kraus ist federführend bei der Vorbereitung und Organisation. Hilfe bekommt er von seinem Stellvertreter Bene Nießen und Geschäftsstellenmitarbeiter Wolfgang Wickert. Der Vereinsvorsitzende ist begeistert von der Professionalität, mit der alles abläuft. "Es macht großen Spaß, weil die Kommunikation einfach reibungslos klappt. Jetzt hoffen wir nur noch auf ein Fußballfest."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Meerbusch: Deutschlands Fußballzukunft spielt in Meerbusch gegen Italien


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.