| 00.00 Uhr

Lia Rosenthal
Die neue Chefin an der Ballett-Stange

Lia Rosenthal: Die neue Chefin an der Ballett-Stange
Lia Rosenthal übernimmt die Ballettschule von Thomas und Gemma Terlau. Die drei haben vereinbart, nach wie vor zusammen zu arbeiten. FOTO: Ulli Dackweiler
Meerbusch. Vor 24 Jahren haben Gemma und Thomas Terlau an der Dorfstraße in Büderich "Gemma's Ballett" gegründet.

Jetzt übergeben sie die über Meerbuschs Grenzen hinaus bekannte Ballettschule mit fünf Lehrerinnen für knapp 500 Schüler zwischen drei und 60+ Jahren an Lia Rosenthal. "Ein weinendes Auge ist schon dabei. Aber es ist die richtige Entscheidung", sagt Gemma Terlau, geborene Brenninkmeijer. Die Diplom-Bühnen-Tänzerin und ihr Mann, der den kaufmännischen Part einschließlich Bühnenbild-Gestaltung übernommen hatte, wissen ihr Lebenswerk bei Lia Rosenthal in guten Händen.

Die 31-Jährige mit Bühnentanz- und Tanztherapie-Studium ist seit 2012 Lehrerin in der Ballettschule und wird sie unter dem Namen "Rosenthal-Ballett" weiterführen: "Ich glaube an dieses Konzept und lebe dafür." Außerdem sei "die Seele" noch da, denn Terlaus und die neue Ballettschulleiterin sind im engen Kontakt. "Das macht es für uns leichter", sagt Gemma Terlau. Sie gibt zu, dass der Vorschlag von Lia Rosenthal, die Schule zu übernehmen, überraschend kam. Aber nach reiflicher Überlegung seien sie und ihr Mann dazu gekommen, dass diese Art des Ausstiegs eine Möglichkeit ist, "niemandem weh zu tun".

Schließlich tragen die Terlaus die Verantwortung für fünf Kinder zwischen zwei und 17 Jahren: "Da war der zeitliche Druck oft sehr groß." Sie möchten nicht, dass die Kinder zu kurz kommen und haben deshalb das Ballett-Engagement zurückgeschraubt. Denn ganz zieht sich die Ballettpädagogin Gemma nicht zurück: "Einmal wöchentlich unterrichte ich und trainiere jetzt selbst in der Erwachsenen-Gruppe." Und sie steht weiterhin mit Ratschlägen zur Seite. 42 Schülerinnen haben nach ihrer Ausbildung in der Büdericher Ballettschule die Hochschul-Aufnahmeprüfungen bestanden. "Ich bin dankbar, diese Erfahrungen nutzen zu können", sagt Lia Rosenthal.

Terlaus waren sich auch darüber einig, den Namen zu ändern. "Gemma sind wir, jetzt ist jemand anders verantwortlich." Dass das die "ballettaffine" ehemalige Schülerin und Lehrerin ist, freut Gemma Terlau. Sie und ihr Mann werden sich jetzt verstärkt ihren Kindern und der Arbeit auf dem Bauernhof widmen, den sie vor fünf Jahren gekauft haben: "Da gibt's viel zu tun. Aber es macht Spaß." Und wenn Lia Rosenthal in den Herbstferien über eine neue Aufführung - vielleicht im Rheinischen Landestheater Neuss - nachdenkt, sind die Terlaus auf jeden Fall mit dabei. Monika Götz

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lia Rosenthal: Die neue Chefin an der Ballett-Stange


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.