| 00.00 Uhr

Meerbusch
Dominikus-Krankenhaus: Keine Rede von Schließung

Meerbusch. Jeder sechste Patient, der im Dominikus-Krankenhaus in Heerdt behandelt wird, kommt aus Meerbusch. Kein Wunder also, dass die Zukunft der Klinik die Gemüter auch in der Stadt bewegt. "In den vergangenen Jahren war die Tendenz sogar leicht steigend", sagt Pressesprecher Holger Voskuhl, "Der Anteil der Meerbuscher Patienten liegt momentan bei 16 Prozent, sowohl im stationären als auch im ambulanten Bereich." Er ist auch das Sprachrohr der Sanierer und versucht die Wogen zu glätten: "Wir haben absolut kein Schließungs-Szenario", stellt Holger Voskuhl klar. "Es ist zwar richtig, dass die Bettenzahl in Düsseldorf reduziert werden soll. Aber das betrifft keineswegs eine komplette Klinik. So platt funktioniert das nicht. Allenfalls werden einzelne Abteilungen abgespeckt."

(go)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Meerbusch: Dominikus-Krankenhaus: Keine Rede von Schließung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.