| 00.00 Uhr

Meerbusch
Drei Feuer-Fehlalarme in Büdericher Pflegeheim

Meerbusch. Die Feuerwehr Meerbusch ist in der Nacht von Montag auf Dienstag dreimal mit großem Aufgebot zum Johanniter-Stift an der Schackumer Straße ausgerückt - dreimal umsonst. "Der Grund war offenbar eine defekte Brandmeldeanlage", sagt Feuerwehrsprecher Frank Mohr. "Die Technik hat ohne erkennbaren Grund Alarm ausgelöst."

Insgesamt stehen in dem Alten- und Pflegeheim 120 Pflegeplätze und 30 Stiftswohnungen zur Verfügung. Weil im tatsächlichen Fall eines Brandes viele Menschenleben in Gefahr gewesen wären, wurden auch entsprechend viele Retter in Bewegung gesetzt. Gegen 23.30 Uhr am Montagabend - als die Brandmeldeanlage zum ersten Mal anschlug - machten sich 49 Einsatzkräfte mit Gerät auf den Weg nach Büderich. Rund 50 Minuten dauerte der Einsatz. Zum zweiten Mal wurde die Feuerwehr gegen kurz nach 4 Uhr am Dienstagmorgen gerufen, zum dritten Mal um kurz vor 6 Uhr. Diesmal waren 35 beziehungsweise 27 Retter unterwegs.

"Wenn die Brandmeldeanlage defekt war, bekommt der Betreiber der Anlage die Rechnung für Einsätze", sagt Mohr. Wie hoch die am Ende ausfallen wird, ist in einer städtischen Satzung geregelt. Dort ist zum Beispiel der Einsatz einer Feuerwehr-Dienstkraft mit 40 Euro pro Stunde berechnet, der eines Mannschaftstransportfahrzeugs mit 56 Euro. Und: "Bei nicht bestimmungsgemäßer oder missbräuchlicher Auslösung einer Brandmeldeanlage werden pauschal 650 Euro fällig", heißt es.

(juha)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Meerbusch: Drei Feuer-Fehlalarme in Büdericher Pflegeheim


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.