| 00.00 Uhr

Meerbusch
Drei Niederländer sitzen in Untersuchungshaft

Meerbusch. Drei Männer aus den Niederlanden - 19 bis 22 Jahre alt - sind in der Nacht zu gestern fast auf frischer Tat beim Autodiebstahl erwischt worden. Ein Anwohner der Johannes-Kirschbaum-Straße in Büderich hatte um 3.40 Uhr die Polizei alarmiert, nachdem er die Alarmanlage eines Wagens gehört hatte. Er sah dann, dass drei Männer in einen Mazda mit niederländischem Kennzeichen stiegen und wegfuhren. Die Polizei entdeckte den Mazda an der Auffahrt zur Autobahn 52 und wollte den Wagen anhalten. Kurz vorher warfen die Insassen einen Beutel aus dem Fenster - darin fanden die Ermittler Einbruchswerkzeug. Im Wagen selbst entdeckten die Beamten weiteres Werkzeug.

Das Trio war offensichtlich - so das Ergebnis erster Ermittlungen - in eine Tiefgarage im Bereich der Johannes-Kirschbaum-Straße eingedrungen und hatte dort versucht, drei Autos aufzubrechen und zu stehlen.

Die drei Männer wurden vorläufig festgenommen und in Untersuchungshaft geschickt. Die Kriminalpolizei ermittelt jetzt, ob ihnen auch andere Straftaten zu Last gelegt werden können.

(ak)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Meerbusch: Drei Niederländer sitzen in Untersuchungshaft


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.