| 00.00 Uhr

Meerbusch
Drogeriemarkt in Lank öffnet am 14. September

Meerbusch: Drogeriemarkt in Lank öffnet am 14. September
Die frühere Kaiser's-Filiale wird zu einem Drogeriemarkt umgebaut. Im Zuge des Umbaus sollen auch die Container in den Boden eingelassen werden. FOTO: ak
Meerbusch. Gonellastraße 1: Das war bis zum Frühjahr die Adresse eines Supermarkts von Kaiser's Kaffee. Nachdem aber vor Monaten schon 80 Kaisers-Filialen - eben auch die in Lank-Latum - geschlossen worden waren, bangten die Lanker um den Standort. Zwar wurde aus dem früheren Netto an der Hauptstraße ein mittlerweile beliebter Edeka-Markt, an der anderen Ecke aber fehlte eine Einkaufsmöglichkeit. Darum freuen sich jetzt alle, dass mit einem Drogeriemarkt von dm wieder Leben an die Kreuzung kommt. Von Anke Kronemeyer

Eröffnet wird die dm-Filiale am Donnerstag, 14. September. Das teilte die Zentrale von dm jetzt auf Anfrage unserer Redaktion mit. "Wir freuen uns, am Donnerstag, 14. September, die Neueröffnung in Lank-Latum mit unseren Kunden zu feiern", so Rolf Posch als dm-Gebietsverantwortlicher. Die Entscheidung für den neuen Standort sei einerseits wegen der vielfachen Nachfragen und dem Wunsch der Bürger in Lank-Latum nach einem "eigenen" dm-Markt im Stadtteil getroffen worden, andererseits habe aber auch der große Kundenzuspruch in den dm-Märkten der umliegenden Städte wie Meerbusch, Willich und Krefeld eine Rolle gespielt, so Posch. In Lank-Latum stehen den Kunden demnächst auf rund 800 Quadratmetern Verkaufsfläche Drogerieprodukte, aber eben auch mehr als 500 Lebensmittel zur Verfügung. Darunter seien auch viele Bio-Produkte oder vegane Lebensmittel. Elf neue Arbeitsplätze seien an dem Standort geschaffen worden, so Rolf Posch weiter. Die Stadt Meerbusch ist glücklich über diese Entwicklung im Einzelhandel. Wirtschaftsförderin Heike Reiß: "Ganz Lank freut sich auf die neue dm-Filiale. Und von dem neuen Edeka im früheren Kaiser's an der Hauptstraße hören wir auch nur Gutes." Im nächsten Jahr werde dann noch der Kaiser's in Büderich umgebaut. Randaspekt bei der Planung und dem Umbau: Vor dem Gebäude in Lank ist seit Jahren ein beliebter Parkplatz, den die Kunden auch der umliegenden Läden im anderen Teil der Fußgängerzone nutzen. Ebenso wie die Altpapier- und Altglascontainer. Und genau die würde die Stadt Meerbusch gerne in den Untergrund verbannen. Es gibt aktuelle Pläne, im Zuge des Gebäude-Umbaus auch die Schönmackers-Container ins Unterirdische zu verlegen, um so weniger Müll an der Oberfläche zu verursachen, aber auch, um für eine bessere Optik des Areals zu sorgen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Meerbusch: Drogeriemarkt in Lank öffnet am 14. September


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.