| 00.00 Uhr

Meerbusch
Ehren- und Hauptamtler aktiv für die Flüchtlinge

Meerbusch. Sprachförderung, freizeitpädagogische Angebote, Hausaufgabenhilfe, Begleitung zu Behörden, zum Arzt oder Vermittlung von Praktikumsplätzen: Die Flüchtlingshilfe Meerbusch, die seit Wochen geleistet wird, ist umfangreich. Darüber berichtete die Koordinatorin Dorota Hegerath jetzt vor Meerbuschs Sozial-Politikern. Sie arbeitet für die Caritas sowie im Auftrag der Stadt Meerbusch.

Diese Hilfe steht auf zwei Säulen: Zu einem gibt es viele Ehrenamtler, die den Flüchtlingen bei der Bewältigung ihres Alltags helfen. Aber die Caritas und die Diakonie sind auch hauptamtlich im Einsatz. Sie kümmern sich um Unterbringung und Integration der Flüchtlinge in den fünf städtischen Unterkünften. In allen Unterkünften werde gezielte Flüchtlingsberatung angeboten, so die Koordinatorin. Es werde auch versucht, Arbeitsgelegenheiten anzubieten. Die Hauptamtler haben auch bei der Registrierung, der ärztlichen Untersuchung und bei allgemeinen Fragen für die 150 Flüchtlinge, die in der Erstaufnahme in der Mataré-Turnhalle untergebracht sind, geholfen.

Zum ehrenamtlichen Engagement gehört außerdem die Betreuung der Kleiderkammer im früheren Pappkarton in Strümp, der im Herbst zu einem Begegnungszentrum für Flüchtlinge und Helfer ausgebaut werden soll. Auch die Kleiderausgabe - erst in der Christuskirche, jetzt in Heilig Geist - wird über Dorota Hegerath und viele Ehrenamtler koordiniert.

All das, so Hegerath, gehöre zur groß angelegten Flüchtlingsinitiative des Erzbistums unter dem Motto "Aktion Neue Nachbarn", die Erzbischof Rainer Maria Kardinal Woelki vor einem knappen Jahr ins Leben gerufen habe. Darüber würden auch Pfarrgemeinden in ihrer Flüchtlingsarbeit unterstützt. 15 Koordinierungsstellen wurden in ganz NRW eingerichtet.

Alle Flüchtlings-Koordinatoren aus dem Kreis Neuss kommen zum ersten Mal am 28. September zusammen - anlässlich der Interkulturellen Woche im Kreis Neuss. Weitere Infos unter www.neue-nachbarn-im-kreis-neuss.de

(ak)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Meerbusch: Ehren- und Hauptamtler aktiv für die Flüchtlinge


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.