| 00.00 Uhr

Meerbusch
Ein Haus voller Musik: Sommerfest der Musikschule

Meerbusch. Wer sich am Samstag in Strümp vor die Haustür gewagt hat, dürfte Musik auf die Ohren bekommen haben. Rund um die städtische Musikschule waren den ganzen Tag über Schlagzeug, Saxophon oder Trompete zu hören. Von Katharina Schneider-Bodien

Denn obwohl das Wetter in diesen Tagen nur wenig sommerlich ist, feierte die Musikschule ihr traditionelles Sommerfest, bei dem Lehrer wie Schüler für die musikalische Früherziehung von Kindern warben und zeigten, was sie in einem Jahr gelernt hatten. Auf der Bühne im Hof traten halbstündlich verschiedene Gruppen auf. Darunter das Projekt SingPause, ein Event, bei dem Grundschüler spielerisch an Gesang herangeführt werden. Auch eine Gruppe von Blechbläsersolisten mit Gitarrenensemble war vertreten. Vor der Bühne im Regen tummelten sich vor allem die größten Fans der Musiker, meist stolze Eltern oder Großeltern. Währenddessen konnten die Geschwister den Tontechnikern über die Schultern schauen oder an einer Schnitzeljagd über das Gelände teilnehmen. Wegen des Wetters verteilten sich die meisten Besucher auf die Unterrichtsräume, in denen Kinder verschiedene Instrumente ausprobieren und Eltern sich über das Kursangebot informieren konnten.

Jedes Zimmer beherbergte ein eigenes Instrument. Olaf ist fünf und steht mit leuchtenden Augen in dem Zimmer voller Trommeln. Erst darf er unter Anleitung das Schlagzeug ausprobieren, dann die Handtrommeln. So begeistert der Sohn auch ist, die Mutter zieht Olaf jedoch schnell weiter. "Ein Schlagzeug könnten wir zu Hause nicht aufstellen, dafür ist kein Platz", erzählt Saskia Weiße. "Vielleicht können wir ihn ja auch für die Gitarren begeistern". Maria Schamer spielt zu Hause bereits Querflöte. Mit Hilfe von Lehrer Ulrich Ehret probiert die Fünfjährige am Samstag zunächst die Harfe, dann auch die Klarinette aus. Wirkliche Töne aus dem Mundstück hervorzubringen ist jedoch gar nicht so leicht. Doch mit der Anleitung des Musiklehrers klappt es immer besser. Maria ist so begeistert, dass die Mutter sie überreden muss, wieder nach Hause zu fahren.

Dass das Angebot der Musikschule nicht nur bei den kleinen Besuchern gut ankommt, zeigt, dass sich sogar Erwachsene für Kurse interessieren. Die Anmeldungen für die Klavierklasse bei Erwachsenen ist so groß, dass es lange Wartelisten gibt. Olaf und Maria kommen auf jeden Fall wieder.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Meerbusch: Ein Haus voller Musik: Sommerfest der Musikschule


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.