| 00.00 Uhr

Neue Serie
Ein kurzes Plädoyer für das Genießen

Meerbusch. Kennen Sie das mit dem Sommer? Erst wartet man einen ganzen Frühling lang, dass er endlich kommt. Wenn er dann da ist, realisiert man es vor lauter Stress und Betriebsamkeit erst einmal nicht. Und wenn man so richtig angekommen ist im Sommer, mit Handtuch am Baggersee oder mit dem Drink auf der Außenterrasse, dann scheint er auch schon wieder fast vorbei. Die Band Element Of Crime hat über dieses flüchtige Sommergefühl ein schönes Lied geschrieben: "Ich will immer so viel erleben/ Und verschlafe doch nur die Zeit/ Und kaum, dass ich einmal nicht müde bin/ Ist der Sommer schon wieder vorbei" heißt es im Song "Über Nacht".

Mit unserer Serie "Sommer genießen in Meerbusch" laden wir Sie ein, den Sommer in unserer Stadt bewusst zu erleben und ihn auszukosten. Gerade eben jetzt! Wir wollen Ihnen in den nächsten Tagen in loser Folge die schönsten Außenterrassen zeigen, die besten Sommerorte der Ortsteile, oder Ihnen einfach mal - wie auf unserer heutigen Seite D 2 - ein leichtes sommerliches Rezept mit auf den Weg geben. Der Genießeraspekt soll im Mittelpunkt stehen - an Genussorten ist Meerbusch schließlich nicht arm. Unser obiges Bild zeigt es: auch so ein Genussort. Wir waren gestern mit dem Auto in Lank-Latum unterwegs und wollten ausgetrampelte Pfade verlassen, einen kurzen Moment in der Natur auftanken. Wir sind dann südlich von Lank-Latum gelandet, von wo man einen prächtigen Blick über Felder und Wiesen auf den Ortskern hat. Weit und breit kein Mensch zu sehen, nur ein Fischreiher und am Horizont ein kreisender Greifvogel. Ein paar Minuten haben wir dort durchgeatmet.

Sommer genießen, manchmal ist es so einfach.

Sebastian Peters

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neue Serie: Ein kurzes Plädoyer für das Genießen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.