| 00.00 Uhr

Meerbusch
Ex-CDU-Ratsherr Alfons Wirtz gestorben

Meerbusch: Ex-CDU-Ratsherr Alfons Wirtz gestorben
Alfons Wirtz starb kurz vor dem 90. Geburtstag. FOTO: Dackweiler
Meerbusch. Am 9. August wäre er 90 Jahre alt geworden. Die Stadt Meerbusch verlieh ihm den Ehrenring

Das Meerbuscher Gründungsmitglied Alfons Wirtz ist am Montag im Alter von 89 Jahren verstorben. In vielen Vereinen und in der Politik hat er sich engagiert und verdient gemacht. Er war seit 1952 Ratsmitglied der Gemeinde Büderich und seit Gründung der Stadt Meerbusch Mitglied des Rates, bis zum Ende der Wahlperiode 1989. Seine politische Arbeit ist geprägt von vielen Auszeichnungen, wie das Bundesverdienstkreuz am Bande, das er 1983 verliehen bekam. 1985 wurde er mit der Ehrennadel ausgezeichnet, und 1990 bekam er den Ehrenring verliehen, die höchste städtische Auszeichnung für Leistungen zum Wohl der Stadt, die weit über das durchschnittliche Engagement hinausgehen. Bis dahin wurde der Ehrenring erst dreimal vergeben. Wirtz war Mitbegründer der CDU in Büderich, zwei Jahrzehnte hat er die Aufgaben der Geschäftsführung übernommen.

Aber nicht nur politische Auszeichnungen säumen seinen Lebensweg. Wirtz war Mitglied im Motorsportclub Meerbusch, war 60 Jahre lang Mitglied der St.-Sebastianus-Bruderschaft in Büderich, wo er 2005 das Ehrenkreuz erhielt. Er war Ehrenvorsitzender der Armbrustschützen und hielt im Schützenwesen zahlreiche Ämter inne. 1965 war er mit seiner bereits verstorbenen Frau Trudi das Regimentskönigspaar.

Wirtz, der sich gern mit Menschen umgeben und in seinem Garten zahlreiche Feste gefeiert hat, hinterlässt neben vielen Freunden drei Kinder, eine Enkeltochter und ein Ur-Enkelkind.

(csk)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Meerbusch: Ex-CDU-Ratsherr Alfons Wirtz gestorben


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.