| 00.00 Uhr

Meerbusch
Fahrradtraining für Senioren - noch zwei Infotage

Meerbusch. Die Fahrradaktionswoche für Senioren in Meerbusch läuft - noch bis Freitag haben Senioren die Chance, Radfahren zu trainieren. Polizei und Stadtverwaltung klären unter dem Motto "Senioren sicher im Sattel" auf. Am Dienstag wurde Bösinghoven informiert. Wegen des Wetters war der Zuspruch dort aber gering.

Das Projekt wurde vor acht Jahren ins Leben gerufen. "Die Unfallzahlen mit Senioren sind sehr besorgniserregend. Die sichere Mobilität der Leute ist uns sehr wichtig", sagt Veranstalterin Anja Flintrop, Mitarbeiterin der Stadt Meerbusch. Ihr Kollege Norbert Lickes klärt über beunruhigende Fakten auf: "Die Zahl der Verunglückten durch Fahrradunfälle ist fast genauso groß, wie die Sterberate der PKW-Unfälle." Franz-Josef Baumeister, unter anderem Sicherheitsberater der Polizei, will helfen. Er sieht seine Aufgabe darin, "den Leuten wieder Verkehrsbewusstsein beizubringen". Mit einer digitalen Präsentation und Lehrsätzen wie: "Bordstein flach, Hallo wach" schafft er eine lockere Stimmung. Die Veranstalter rechnen bis Freitag mit 70 Teilnehmern. In Bösinghoven zeigte sich Teilnehmer Horst Winter, 72 Jahre, zufrieden und radfahrwillig: "Mein Fahrrad steht seit drei Jahren nur herum, das will ich ändern."

Termine: heute, 21. Juli, in Nierst, Dorfplatz / vor der Alten Schule; Freitag, 22. Juli, in Osterath, Hochstraße / Ecke Bommershöfer Weg.

(fa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Meerbusch: Fahrradtraining für Senioren - noch zwei Infotage


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.