| 00.00 Uhr

Meerbusch
Fantasie-Welten: Genäht, geprickelt, zerknittert

Meerbusch: Fantasie-Welten: Genäht, geprickelt, zerknittert
Eines der namenlosen Werke der Diplom-Designerin Jutta Soyka, die ab Sonntag in der Evangelischen Kirche Osterath ausgestellt sind. FOTO: Soyka
Meerbusch. Die Willicher Künstlerin Jutta Soyka zeigt ab Sonntag in der Evangelischen Kirche Osterath "lebensfrohe Kunst" Von Monika Götz

Titel würde Jutta Soyka ihren Bildern nie geben: "Jeder Betrachter soll das hinein interpretieren, was er gerne sehen möchte." Und da gibt es eine Menge Möglichkeiten. Denn die Künstlerin selbst sagt: "Ich weiß nie, wo es endet." Endsprechend vielfältig sind die bunten "Fantasie-Welten", in die sie die Besucher der Evangelischen Kirchengemeinde Osterath entführt. Dort, im Gemeinderaum, ist eine Frühlingsausstellung zu sehen, die ausgesprochen "lebensfrohe Kunst" zeigt.

Diese mit unbändiger Kreativität verbundene Lebenslust vermittelt Jutta Soyka auch, wenn sie über ihre Kunst spricht: "In meinen Bildern stecken viele Stimmungen. Sie sorgen während des Entstehungsprozesses für laufende Veränderungen." Motivvorlagen gibt es bei der Diplom-Designerin mit dem Studium-Schwerpunkt Illustrations-Design nicht. Sie hebt alles auf, was ihr in die Hände fällt - auch Ausschnitte aus Mode-Illustrierten oder architektonische Motive: "Ich habe einen riesigen Fundus." Derartig gesammelte Dinge inspirieren, lassen sie stundenlang über den Arbeiten sitzen: "Das ist richtig meditativ."

Monotypien, Zeichnungen, Collagen erzählen fantastische Geschichten, vermitteln aus zerknittertem Papier, herausgeschnittenen mit Alu-Folie, Stoff oder Netz hinterlegten Ornamenten, Garn-Stichen, mittels Nadeln geprickelten Passagen und zarten Farben eine Kunst, die auch durch unterschiedlich filigrane Elemente besticht. Häufig bildet die Monotypie-Technik eine Grundlage. Mit Aquarell- oder Wachskreide, Buntstiften und Finelinern wird anschließend kombiniert, variiert und ganz viel experimentiert.

Die so entstandenen kleinen Formate vermitteln nichts von der unkonventionellen Erstellung. Sie versprühen Ideenreichtum und Originalität und laden zum ausgiebigen Betrachten ein. Ihre offensichtliche Lust an der künstlerischen Auseinandersetzung und vor allem am Aquarellieren gibt die in Willich lebende Jutta Soyka in Kursen an Kinder weiter.

Die Ausstellung in der Evangelischen Kirchengemeinde Osterath - Vernissage ist am Sonntag, 11.15 Uhr, mit einer Einführung von Kunstprojektleiterin Marlies Blauth - ist ihre erste seit vielen Jahren. Deshalb sind die meisten der Arbeiten aktuell entstanden. "Das hat so viel Spaß gemacht, jetzt bleibe ich dran", verspricht Jutta Soyka.

Bis 17. Mai, werktags 9-12 Uhr und nach Vereinbarung: Telefon. 02159 50442. Evangelische Kirche Osterath, Alte Poststraße 15.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Meerbusch: Fantasie-Welten: Genäht, geprickelt, zerknittert


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.