| 00.00 Uhr

Meerbusch
FC Büderich hofft auf die Trendwende

Meerbusch. Der FCB besiegt den BV 04 mit 3:1. Spitzenreiter TuS Bösinghoven kommt zu einem 3:0-Pflichtsieg über Lintorf Von Falk Janning

Wie eine Befreiung wirkte der 3:1 (2:0)-Erfolg des FC Büderich über den BV 04. Nach zuvor nur einem Sieg aus sechs Partien war die Mannschaft sichtlich verunsichert in die Partie gestartet, in der zweiten Halbzeit trat sie mit einem 2:0-Vorsprung im Rücken aber schon mit einer viel größeren Selbstverständlichkeit auf und kam zu einem verdienten Dreier, der den achten Bezirksligarang festigte. Für Trainer René Zell war es ein Auftritt, der ihm die Hoffnung auf einen versöhnlichen Saisonendspurt zurückgab.

So wäre es vermutlich nicht gekommen, wenn der Gäste gegen die verunsicherte Heimmannschaft früh in Führung gegangen wäre. Die Derendorfer hatten dazu die große Chance per Foulelfmeter, setzten das Spielgerät allerdings gegen den Pfosten. "Das war extrem wichtig für uns, dass wir uns da keinen Gegentreffer eingefangen haben", sagte Zell.

Nur wenig später brachte Büderichs Stürmer Kevin Holland seine Mannschaft nach einem Steilpass von Florian Kreutzer mit 1:0 in Führung (29.). Der nach seinem Kieferbruch mit einer Gesichtsmaske auslaufende Kapitän Oliver Therderan erzielte nach Vorarbeit von Holland mit einem Fernschuss die 2:0-Führung (31.). Nach einem Konter erhöhte Holland auf 3:0 (65.) und sorgte für die endgültige Entscheidung. Mit dem Schlusspfiff trafen die Gäste noch zum 1:3 (90.). Ein Sonderlob bekamen vom Trainer die A-Jugendlichen Jan Niklas Kühling in der Offensive und Marc Schwemmer in der Verteidigung.

FC Büderich: Sebastian Siebenbach - Sven Peters, Bastian Fröhlich, Oliver Thederahn, Benedikt Niesen, Denis Hauswald, Florian Kreuzer (63. Oliver Wersig), Jan Niklas Kühling (76. Anil Arslan), Marc Schwemmer (78. Johannes Feldges), Janik Jülch, Kevin Holland.

Spitzenreiter TuS kam gegen den Tabellen-Drittletzten zu einem ungefährdeten Arbeitssieg und wartet nun mit Spannung auf das Duell mit dem Tabellenzweiten Rather SV am Ostermontag. Mehmet Caliskan und Benjamin Purisevic sorgten für eine 2:0-Halbzeitführung. Mit Wiederbeginn schaltete die Elf im Gefühl des sicheren Sieges zwei Gänge zurück und kam nur noch zu einem Treffer durch Kevin Albrecht. Seinen ersten Einsatz nach überstandener Verletzung hatte Rechtsverteidiger Lukas van den Bergh.

TuS Bösinghoven II: Ihsan Yilmaz - Nicolai Neubert, Hauke, Sascha Müller, Lukas van den Bergh - Matheos Mavroudis, - Nicolas Neubert, Mehmet Caliskan (60. Kevin Mehr), Tanju Acikgöuz, Stefan Kapuscinski (60.) Moritz Körner), Steffen Drees, Benjamin Purisevic (75. Kevin Albrecht).

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Meerbusch: FC Büderich hofft auf die Trendwende


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.