| 00.00 Uhr

Meerbusch
FC Büderich trennt sich vom Trainer

Meerbusch. Moulay Rhoulimi bleibt aber noch bis zu den Relegationsspielen.

Der FC Büderich trennt sich nach der laufenden Saison von Trainer Moulay Rhoulimi. Und das trotz der Erfolge, die der 38-Jährige mit der Mannschaft in der laufenden Spielzeit in der Kreisliga A feiert: Vor dem letzten Spieltag am Sonntag beim SV Hilden-Nord ist das Team noch ungeschlagen, führt die Tabelle mit 19 Punkten Vorsprung an und steht seit einigen Wochen als Meister fest. "Wir sind unterschiedlicher Auffassung über die Ausrichtung in der kommenden Saison", erklärte Senioren-Obmann Dirk Hauswald. "Und da wir auch unter der Saison manchmal nicht auf einen Nenner kamen, haben wir uns zu diesem Schritt entschlossen. Wir werden in Frieden auseinandergehen."

Vor zwei Wochen hatte der Vorstand Rhoulimi von der Entscheidung informiert. Nun machte Rhoulimi sie über das Internet öffentlich - um, wie er sagt, "eine Chance zu haben, irgendwo anders unterzukommen". Er macht keinen Hehl daraus, dass ihm der Job in Büderich viel Freude bereitet hat und er gerne dort weitergearbeitet hätte. Den Zeitpunkt der Entlassung findet er aber unglücklich. "Ich hätte es gerne früher erfahren. Es ist schade, dass die Büdericher so lange gewartet haben. Gerne hätte ich etwas mehr Zeit gehabt, mir eine neue Aufgabe für kommende Saison zu suchen", sagt der Coach.

Drei Pflichtspiele wird Rhoulimi mit seiner Truppe noch absolvieren: Am Sonntag die letzte Meisterschaftspartie in Hilden und dann die beiden Relegationsspiele am 8. und 12. Juni um den Aufstieg gegen TuSA 06, den Meister der Parallelgruppe. "Für einen Bruch in unserem Spiel wird meine Entlassung nicht sorgen, das wird die Leistung der Mannschaft und mich nicht beeinflussen", meint er. "Wir alle sind extrem fokussiert auf die beiden Relegationsspiele, denn wir wollen unbedingt aufsteigen und diese starke Saison krönen. Und ich bin Sportsmann genug, um jetzt keine Unruhe hereinzubringen."

Moulay hatte den Job am Eisenbrand im vergangenen Jahr nach dem Abstieg des FCB aus der Bezirksliga von René Zell übernommen. Zuvor war er acht Jahre beim DSC 99 als Trainer tätig.

(jan)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Meerbusch: FC Büderich trennt sich vom Trainer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.