| 00.00 Uhr

Meerbusch
FCB mit erstem Sieg, SSV chancenlos

Meerbusch. Riesenerleichterung beim Fußball-Bezirksligisten FC Büderich, der bislang so unglücklich agiert hatte. Der Mannschaft von Trainer Dirk Schneider gelang am vierten Spieltag mit einem 1:0 (0:0) gegen den TSV Eller 04 der erste Sieg. Den Treffer des Tages erzielte Maurice Schuler drei Minuten vor dem Abpfiff. Durch den Sieg machten die Büdericher, die bis dahin nur einen einzigen Zähler auf dem Konto hatten, einen großen Schritt aus dem Keller.

"Endlich haben wir uns für unseren großen kämpferischen Aufwand auch einmal belohnt, und endlich hatten wir auch einmal das nötige Glücke", meinte der Coach. "In den vergangenen Wochen waren wir vom Pech verfolgt, jetzt waren wir einfach mal dran." Für die Sieger war der Dreier auch in Sachen Selbstbewusstsein sehr wichtig.

Die Büdericher trafen in Eller auf einen starken Gegner. "Das ist die spielerisch bislang beste Mannschaft, die ich in dieser Saison in der Bezirksliga gesehen haben", meinte Schneider. Lange sah es nach einem torlosen Remis aus. Die Büdericher waren zwar schlecht in die Partie gestartet, ließen gegen die optisch überlegenen Gäste aber so gut wie keine Torchance zu. Nach dem Seitenwechsel kam der FCB immer besser ins Spiel und hatte die Partie nun im Griff. Die glänzende Vorarbeit zum einzigen Treffer leisteten dann auf dem rechten Flügel der eingewechselte Benedikt Niesen und Adrian Brors, die Maurice Schuler im Strafraum mit einem genauen Pass freispielten. Mit Geschick und Glück verteidigten die Gastgeber dann ihren Kasten auch während einer sechsminütigen Nachspielzeit.

FCB: Kevin Pfaff - Marius Pauly, Lucas Wienands, Max Bauermeíster, Julian Goroncy - Maurice Schuler, Aljosche Franzen, Denis Hauswald (82. Benedikt Niesen), Michael Kämpf - Kevin Holland (79. Pablo Jülch), Jan Niklas Kühling (71. Adrian Brors).

Eine Viertelstunde reichte dem Rheydter SV, um gegen den SSV Strümp drei Treffer zum 3:0 (0:0)-Erfolg zu erzielen und die Tabellenführung zu verteidigen. Die Strümper sind nach nur einem Sieg aus den ersten vier Partien Drittletzter der Bezirksliga. Strümps Coach relativierte die schlechte Punktausbeute. "Wir hatten bislang ausschließlich Spitzenteams als Gegner. Jetzt kommen die Teams, die sich mit uns auf Augenhöhe befinden. Jetzt müssen wir in den kommenden Wochen besser punkten", meint der 49-Jährige.

Dabei hatte es lange so ausgesehen, als könnte die Taktik der Strümper im Jahnstadion aufgehen. Eine Stunde lang hatten sie die gute Offensive des Aufsteigers im Griff. Dann entwischte Ferdi Berberoglu der SSV-Abwehr auf dem linken Flügel und die anschließende Flanke verwertete René Schnitzler zur 1:0-Führung des RSV (61.). Can Hoffmann (70.) und noch einmal Schnitzler (74.) erhöhten mit ihren Treffern auf 3:0. Das letzte Tor erzielten die Rheydter in Unterzahl, nachdem Berberoglu die Gelb-Rote Karte gesehen hatte. Poetters meinte: "Diese Niederlage können wir verschmerzen, wir haben über weite Strecken alles richtig gemacht."

SSV: Jens Lonny - Tobias Wimmers, Bernd van Hees (78. Mike Wimmers), Aykut Tufan (73. Tim Helesky) - Frederic Klausner, Furkan Yalcin (46. Daniel Taibbi), Robert Marijanovic, Nick Marbach, Emrah Asan, Markus Hesper - Dominik Blömer.

(faja)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Meerbusch: FCB mit erstem Sieg, SSV chancenlos


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.