| 00.00 Uhr

Meerbusch
FCB und SSV halten direkte Konkurrenz auf Abstand

Meerbusch. Den erhofften Befreiungsschlag verpasst, aber den Abstand auf den jeweiligen direkten Konkurrenten gehalten - unter diesem Motto kann man die beiden gestrigen Kellerduelle des FC Büderich 02 sowie des SSV Strümp in der Fußball-Bezirksliga zusammenfassen.

In der Gruppe 1 trennte sich der FC Büderich mit 0:0 vom TSV Aufderhöhe und wahrte damit seinen Drei-Punkte-Vorsprung auf die Gäste, die derzeit den ersten direkten Abstiegsrang einnehmen. "Nach fünf aufeinanderfolgenden Niederlagen wird man etwas bescheidener, deswegen werte ich das Remis als Schritt in die richtige Richtung", sagte FCB-Coach Dirk Schneider.

Im ersten Durchgang waren die Gäste spielbestimmend und verzeichneteten auch ein deutliches Chancenplus, doch Büderichs Torwart Kevin Pfaff bewahrte seine Mannschaft mit mehreren guten Paraden von einem möglichen Rückstand. Nach dem Wechsel zeigten sich die Schneider-Schützlinge offensiv deutlich engagierter, kamen durch Maurice Schuler, Jan Niklas Kühling und Kevin Holland auch zu drei guten Einschussmöglichkeiten. Am blieb es aber beim torlosen Remis . "Aufgrund der beiden unterschiedlichen Halbzeiten ist das 0:0 leistungsgerecht", befand Schneider. Bei seiner Mannschaft habe die Einstellung gestimmt, zudem habe sie endlich mal wieder zu Null gespielt. "Diese positiven Dinge können wir mit in die nächsten Begegnungen nehmen."

Im Kellerduell der Bezirksliga-Gruppe 4 kam der SSV Strümp zu einem 1:1 beim VfL Willich. Damit hielten die Rot-Weißen ihr Mini-Polster von einem Punkt auf die Gastgeber. "Natürlich hätten wir uns gerne mit einem Sieg weiter von Willich distanziert, doch am Ende müssen wir dem einen Zähler zufrieden sein", sagte Strümps Sportliche Leiter, Thomas Hacker.

Im ersten Spielabschnitt war der SSV das bessere Team und ging auch folgerichtig durch Robert Marijanovic (8.) in Front. Danach verpasste es insbesondere Dominik Blömer bei drei klaren Chancen, die Führung zu erhöhen. Das rächte sich nach der Pause, als die Hausherren den SSV in dessen eigener Hälfte einschnürten und durch Luca Kröppel (86.) zum späten, aber verdienten Ausgleich kamen. Beinahe hätten Strümp das Spiel in der Schlussphase sogar noch komplett aus der Hand gegeben, doch ein Schuss der Willicher klatschte an die Unterkante der Latte.

(cba)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Meerbusch: FCB und SSV halten direkte Konkurrenz auf Abstand


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.